Cocktails im Barockviertel

Christine Langhammer präsentiert ihren „Ukama Cape Town“ – der Reinerlös des Cocktailverkaufs spendet sie der Ukama Foundation in Kapstadt, in den letzten 20 Jahren ihre Heimat, damit dort Kinder mit Essen versorgt werden können.  Bild: meeco Communication Services
Christine Langhammer präsentiert ihren „Ukama Cape Town“ – der Reinerlös des Cocktailverkaufs spendet sie der Ukama Foundation in Kapstadt, in den letzten 20 Jahren ihre Heimat, damit dort Kinder mit Essen versorgt werden können.
Bild: meeco Communication Services
Die Organisatoren haben nochmal ordentlich rangeklotzt und die Nachbarn zum Mitmachen motiviert. Fast 60 Geschäfte, Galerien, Restaurants, Kanzleien und Praxen wollen mitmachen und am Donnerstagabend Cocktails ausschenken. Zur Eröffnung wird um 17.45 Uhr Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert anstoßen und im Anschluss steht bis 22 Uhr bei allen Teilnehmern mindestens ein Cocktail bereit.

„Die Preise sind moderat, denn man will ja sicher nicht nur einen am Abend genießen“, sagt René Arndt vom Organisations-Team. Empfohlen wird, mit den Öffentlichen anzureisen, denn sind Parkplätze an Haupt- und Königstraße knapp und Alkohol am Steuer, naja.

In diesem Jahr werden auch erstmals zwei Neuhinzugezogene dabei sein: So serviert Christine Langhammer vom „grünzeugs“ den Cocktail „Ukama Cape Town“. Langhammer hat die Lokalität auf der Rähnitzgasse vor wenigen Wochen erst übernommen, nachdem sie gerade von einem fast zwanzigjährigen Aufenthalt in Südafrika in ihre Heimatstadt zurückkam. Sie spendet von jedem verkauften Cocktail einen Teil an die Ukama Foundation, die sich in Kapstadt um Essen für Kinder kümmert, ähnlich bei uns der „Tafel“.

Vor sechs Jahren ist Daphne Myers mit ihrem Mann, der eines der Dresdner Max-Planck-Institute leitet, aus New York nach Sachsen gekommen. Anfangs noch selbst im Bereich PR tätig, fehlten ihr immer mehr die in den USA beliebten kalt gepressten Getränke. So beschloss sie vor drei Jahren, dem bisherigen Job den Rücken zu kehren und eine eigenen Saft-Laden zu eröffnen. Noch ist die Innenausstattung nicht komplett, aber zur Cocktailnacht serviert Mayers in ihrer Sukha Juice Bar an der Dreikönigskirche aus einer pneumatischen Presse unter anderem ihren alkoholfreien Cocktail „Give me a beet“. Damit will sie ihren Gästen einen Energieschub geben und helfen, dass die Dresdner damit wieder glücklicher werden.


Anzeige


Die Gewinner des Cabrios für ein Wochenende sollten sich dann aber für einen alkoholfreien Cocktail entscheiden.
Die Gewinner des Cabrios für ein Wochenende sollten sich dann aber für einen alkoholfreien Cocktail entscheiden.
Am Abend darf jeder Besucher eine Karte ausfüllen und Punkte vergeben für die Location, in der man sich am wohlsten gefühlt hat. Der Punkte-Sieger gewinnt ein von der Dresdner Glöckner-Autowelt zur Verfügung gestelltes Wochenende im Fiat-500-Cabriolet.

Ab 22 Uhr steigt im Bülow-Palais die große Cocktail-Abschluss-Party mit Jazz-Musik. Ein Netzwerkabend für alle Gäste und Gastgeber – und gegen 23 Uhr werden die beiden Gewinner ausgelost – Anwesenheit vorausgesetzt.

„Wir freuen uns darauf, die Straßen und Gassen unseres schönen Barockviertels wieder mit bis zu 5.000 Besuchern auch am Abend beleben zu können“, so Arndt abschließend.


Anzeige

Aust-Konzerte

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.