Haar lassen auf vietnamesisch…

Hoa Nguyen in ihrem nigelnagelneuen Salon auf der Alaunstraße

Hoa Nguyen in ihrem nigelnagelneuen Salon auf der Alaunstraße

Auf der Alaunstraße hat heute ein neuer Friseur eröffnet. In dem neuen Haus neben dem Burgerheart. Das Lädchen nennt sich „Hoa Salon“. Hoa Nguyen, so heißt die Inhaberin. Sie führt noch zwei weitere Salons auf der anderen Elbseite. „Das ist der erste vietnamesische Friseur hier, oder?“, strahlt sie und drückt mir einen Flyer in die Hand, auf dem steht, dass man auch ohne Termin herzlich willkommen sei. Und eine Preisliste, die von 9 Euro für den trockenen Herrenschnitt bis zu 55 Euro für Schnitt und Farbe für langhaarigen Damen reicht.

Neben der Haarschneiderei und dem Färbe- und Dauerwellengeschäft wird auch ein Nagel-Service angeboten: Maniküre, Pediküre und Gelmodellagen. Überdies kann man sich hier auch die Wimpern verlängern und färben lassen. Der Salon ist recht nüchtern eingerichtet. Hoas Fröhlichkeit steckt an. Dass ihr Salon nun der achte auf der Alaunstraße ist und demnächst mit dem „Alanya II“ der neunte Friseur öffnet, schreckt sie jedenfalls nicht.

Hoa Salon & Nails

  • Alaunstraße 54, 01099 Dresden, Montag bis Sonnabend: 9.30 bis 20 Uhr, Telefon 0351 81154666
  • Eine Übersicht der Friseursalons der Dresdner Neustadt findet sich hier.
Friseur Nummer 8 auf der Alaunstraße

Friseur Nummer 8 auf der Alaunstraße

linie

3 Kommentare für “Haar lassen auf vietnamesisch…

  1. sehr skeptisch
    21. März 2018 um 07:37

    Hallo Zusammen. Wollte mich mal kritisch zu Wort melden. Bei den meisten Friseuren in der Neustadt zahlt man für einen Herrenhaarschnitt so um die 25 Euro. Die Inhaber (die meistens auch die einzigen arbeitenden Personen im Salon) haben zunächst eine Lehrausbildung gemacht und mussten dann für viel Geld ihre Meisterausbildung absolvieren, um einen Salon eröffnen zu dürfen.
    Und jetzt öffnet so ein Friseur und bietet Männerhaarschnitte für 9 Euro an? Bei den Neustadt-Mieten? Wie kann das sein?
    Aber weil jeder so wenig wie möglich bezahlen will, werden wohl in Kürze die „normalen“ Friseurläden pleite gehen und sind dann arbeitslos.

  2. Mia
    21. März 2018 um 13:58

    Wow alles in einem Laden und dann noch ab 9€! Nicht mit mir.
    Möchte da meinem/meiner Vorschreiber/in absolut recht geben.

  3. 21. März 2018 um 18:32

    @ sehr skeptisch und @ Mia: 25 Euro für einen Trockenhaarschnitt? – Wohl kaum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie