Anzeige

Heavy Saurus am 20. August im Augusto Sommergarten

Schüsse auf der Louisenstraße

Schieß doch! Schieß doch end­lich!“ Ein jun­ger, schmäch­ti­ger Bur­sche liegt auf der Straße. Blut rinnt über sein Ge­sicht. Ein kräf­ti­ger Kerl steht über ihm, tritt auf ihn ein mit sei­nen schwe­ren Stie­feln. Zwei Schritte wei­ter im Haus­ein­gang steht noch je­mand. Im Licht der La­terne blitzt der Lauf ei­ner Pis­tole. Es ist der am Bo­den lie­gende, der schreit: „Jetzt schieß doch endlich!“

Dann kracht ein Schuss.

Eine kleine Rauch­wolke steigt auf. Der kräf­tige Kerl rennt los. Seine bei­den bis da­hin un­be­tei­ligte Kum­pane ste­hen starr erst vor Schreck, doch dann ren­nen sie mit ihm. Der Mann am Haus­ein­gang schießt noch ein­mal, dann kehrt wie­der Ruhe ein.

Das war Sil­ves­ter 1992 und ich der am Bo­den lie­gende Bur­sche. Wir woll­ten uns da­mals nur kurz auf der Straße ab­küh­len, im Hause hin­ter uns stieg eine kleine Fei­er­lich­keit. So stand ich da und rauchte mit Mark, ei­nem Ber­li­ner mit lan­gen zu Zöp­fen ge­floch­te­nen Haa­ren, ein oder zwei Zigaretten.

An­zeige

Semper Oberschule Dresden

An­zeige

Sachsen-Ticket

An­zeige

Die Seilschaft am 15. August bei den Filmnächten am Elbufer

An­zeige

Palais-Sommer

An­zeige

Aussitzen Deluxe 2.0

Bis plötz­lich diese Ty­pen auf­tauch­ten, die uns schon von der an­de­ren Stra­ßen­seite an­pö­bel­ten. Of­fen­sicht­lich störte sie Marks Haar­pracht, schließ­lich muss­ten sie alle drei ganz ohne Haare aus­kom­men. Auf die ers­ten Pö­bel­sprü­che folg­ten rasch die ers­ten Schubser. 

Zwei der Kerle wa­ren rie­sige Mus­kel­berge, ei­ner eher schlak­sig. Das Ad­re­na­lin machte sich be­merk­bar, ich schubste zu­rück. Dann krachte die Faust in mein Ge­sicht und ich auf den Fuß­weg. Als ich dann am Bo­den lag und Mark mit der Pis­tole han­tie­ren sah, war mir al­les egal.

Spä­ter war ich doch ganz froh, dass es nur eine Schreck­schuss­waffe war.

Spä­ter brachte mich auch noch je­mand ins Kran­ken­haus, die Lippe musste ge­näht werden.

An­zeige

Palais-Sommer

An­zeige

Die Seilschaft am 15. August bei den Filmnächten am Elbufer

An­zeige

Kieferorthopädie

An­zeige

Sachsen-Ticket

An­zeige

Fit together mit Claudia Seidel

An­zeige

Aussitzen Deluxe 2.0

Und noch spä­ter er­statte ich dann An­zeige bei der Po­li­zei, die mir je­doch we­nig Hoff­nung mach­ten. Tat­säch­lich ha­ben sie die Row­dys von der Loui­sen­straße nie geschnappt.

War früher alles besser?

  • Als kleine Er­in­ne­rungs­stütze an die frü­hen 1990er Jahre werde ich in lo­ser Folge ein paar Ge­schich­ten über die wilde Zeit von da­mals veröffentlichen.
  • Alle Ge­schich­ten un­ter #Frü­her-war-al­les-bes­ser? oder in den Bü­chern "An­ton auf der Louise" und "An­ton und der Pistolenmann"
Alaunstraße 1991
Ar­ti­kel teilen

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.