Neustadt-Kinotipps ab 27. April

Schauburg: „Happy Burnout“

Neustadt-Kino ab 27. April: The Founder
„Happy Burnout“
Wie schon in seinen bisherigen Filmen begibt sich André Erkau auf die feine Gratwanderung zwischen Tragik und Komik und erzählt wieder eine Geschichte von existenziellen Krisen, vom Scheitern und den kleinen und großen Tragödien des Alltags.

Getreu dem Motto „arbeitslos und Spaß dabei“ verbringt Fussel (Wotan Wilke Möhring) seine Tage. Der etwas in die Jahre gekommene Hippie hat allerdings nie der Versuchung nachgegeben (oder ist gar nicht erst dahin gekommen, ihr nachgeben zu müssen), sich auf den „Marsch durch die Institutionen“ zu begeben und zu verschleißen. Sein Marsch führt ihn regelmäßig zu Frau Linde (Victoria Trauttmannsdorf) bei der Arbeitsagentur / Hartz-IV-Behörde.
Weitere Infos

Thalia: „Wilde Maus“

Neustadt-Kino ab 9. März: Wilde Maus
„Wilde Maus“
Georg ist ein seit Jahrzehnten etablierter Musikkritiker. Doch dann wird er überraschend von seinem Chefredakteur gekündigt. Seiner jüngeren Frau Johanna, deren Gedanken nur um ihren nächsten Eisprung und das Kinderkriegen kreisen, verheimlicht er den Rausschmiss und sinnt auf Rache. Hochgelobter Streifen und kürzlich erst mit einem Bären ausgezeichnet.
Weitere Infos

Schauburg: „Gimme Danger“

Neustadt-Kino ab 27. April: Gimme Danger
„Gimme Danger“
Pünktlich zum siebzigsten Geburtstag: Jim Jarmuschs Musik-Doku über Rock-Ikone Iggy Pop. Mitten in den 60er Jahren schlugen The Stooges mit ihrem gewaltigen und energischen Stil wie eine Bombe in die Musiklandschaft ein. Mit ihrem Mix aus Rock, Blues, R&B und Free Jazz hat die Band aus Ann Arbor, Michigan das Musikpublikum quasi überfallen und damit den Grundstein für das gelegt, was später gemeinhin als Punk und Alternative Rock bekannt wurde. Jim Jarmuschs Film ist die Chronik der Geschichte von The Stooges – eine der größten Geschichten des Rock’n’Roll.
Weitere Infos


Anzeige

Mitarbeiter gesucht bei Simmel

Thalia: „Die andere Seite der Hoffnung“

Neustadt-Kino ab 13. März: Die andere Seite der Hoffnung
„Die andere Seite der Hoffnung“
Khaled, ein junger Syrer, gelangt als blinder Passagier nach Helsinki. Wikströ ist ein fliegender Händler für Männerhemden und Krawatten. In der Mitte des Lebens angekommen, verlässt er seine Frau, gibt seinen Job auf und profiliert sich kurzfristig als Poker-Spieler… Aki Kaurismäki erzählt davon, dass jeder Melancholie ein fast rebellischer Zug der Hoffnung innewohnt. Im Thalia im Original mit Untertiteln.
Weitere Infos

Schauburg: „Alles unter Kontrolle“

Neustadt-Kino ab 20. April: Alles unter Kontrolle
„Alles unter Kontrolle“
Polizist José muss ein letztes Mal nach Kabul, um den straffälligen Karzaoui in sein Heimatland abzuschieben. Als das Flugzeug auf einer Ferieninsel notlanden muss, nutzt der renitente Karzaoui die Gunst der Stunde und macht sich aus dem Staub. José und sein trinkfester Kollege müssen bald selbst erleben, wie schnell es mit der schützenden Identität vorbei sein kann.
Weitere Infos

Thalia: „Jim-Jarmusch-Special“

Neustadt-Kino ab 13. April: Verleugnung
„Verleugnung“
Während in der Schauburg Jim Jarmuschs neuer Film über Iggy Pop gezeigt wird, lädt das Thalia zum Klassiker-Gucken in Schwarz-Weiß zum einen mit Johnny Depp, zum anderen mit Tom Waits, John Lurie und Roberto Benini. „Dead Man“ am Sonntag, 20 Uhr und „Down by Law“ am Montag, 20 Uhr. Jeweils natürlich im Original mit Untertiteln.

Neustadt-Kino ab 27. April: Freikarten

  • Das Neustadt-Geflüster verlost diese Woche zweimal zwei Freikarten in den Neustadt-Kinos für die laufende Kinowoche, also bis nächsten Mittwoch. Bitte im Kommentar Film und Kino angeben. Am Sonntag oder Montag erfolgt die Verlosung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Alle Dresdner Kinos und Filme unter www.kinokalender.com

38 Kommentare zu “Neustadt-Kinotipps ab 27. April

  1. Als Fan von Wotan Wilke Möhring würde ich liebend gern „Happy Burnout“ in der Schauburg sehen – Kino ist doch ein super Ausgleich zum stressigen Arbeitsalltag. ;-) Danke!

  2. Rachegedanken kennt jeder – wie man sie auslebt, würde ich mir sehr gern im Thalia in „Wilde Maus“ ansehen.

  3. Happy Burnout, um mit einem echten Workaholic einen entspannten Abend zu verbringen.;-), am liebsten in der Schauburg.
    Danke!

  4. Hallo,
    die Filme hören sich diese Woche wirklich alle richtig gut an. Am liebsten würde ich dennoch gerne Schauburg: „Happy Burnout“ sehen.
    Viele Grüße

  5. Hm, Verlosung am Sonntag oder Montag?
    Wenn ich doch unbedingt so gerne ganz doll Karten für „Dead Man“ haben möchte? Der läuft doch schon am Sonntag!
    Oder gibt’s die exta ;-)

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.