Anzeige

Archiv der Avantgarden in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

Gaumenschmaus für Groß und Klein

Streetfood in der Markthalle - Foto: PR/Janine Funke
Streetfood in der Markthalle – Foto: PR/Janine Funke
Am kommenden Sonnabend, dem 29. April, findet in der Neustädter Markthalle die Frühlingsausgabe des Street-Food-Marktes statt.

Unter dem Label “Streetfood” werden Speisen und Getränke verkauft, normalerweise von einem fahrbaren Verkaufsstand, wie zum Beispiel donnerstags oder sonnabends auf dem Alaunplatz. Die Veranstalter in der Markthalle möchten darüberhinaus den Besuchern eine nachhaltigere Ernährung näher bringen. Der Markt findet jetzt zum fünften Mal statt.

Eingeladen sind groß und klein, Veganer und Fleischesser, sich in der Neustädter Markthalle von kulinarischer Vielfalt und Nachhaltigkeit zu überzeugen. Von 14 bis 21 Uhr stehen Besuchern dazu die Türen, und vielleicht auch die Münder offen.

An mehr als 25 Ständen findet man von süß bis herzhaft, über fruchtig bis fleischhaltig und von Sachsen via Japan bis nach Afrika allerhand zu kosten. Neben bekannten Restaurants bereiten auch Hobbyköche oder Start-Ups ihre Leckereien vor den Augen der Besucher zu.

Anzeige

Zaffaran, bring Würze in dein Leben

Anzeige

Jazzophil

Anzeige

DCA Dresden Contemporary Art

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Wohnungen in der Weintraubenstraße

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Tripkid am 26. April im Puschkin Dresden

Anzeige

Societaetstheater

Anzeige

Filmfest Dresden

Das Streetfood-Team 2016 Foto: PR/Kim Alexandra Nagy
Das Streetfood-Team 2016 Foto: PR/Kim Alexandra Nagy
Dabei achten die Veranstalter auf Nachhaltigkeit, sowie regionale und saisonale Lebensmittel. Wer Abfall vermeiden möchte, ist eingeladen sein eigenes Geschirr mitzubringen und wird dafür sogar mit Vergünstigungen belohnt.

Musikalisches Bühnenprogramm

Auf der Bühne sorgen diesmal lokale Größen wie AnnieWhere, The Voltz Brothers sowie Johnethen Fuchs & The Woods und DJane Lara Liqueur für musikalische Untermalung, außerdem gibt es Vorträge zu den Themen Nachhaltigkeit, Konsum und Ernährung. Wer sich erst noch Appetit holen möchte oder Ideen für die eigene Küche sucht, dem sei die Showküche ans Herz gelegt.

Allerhand Workshops laden aktive Gäste zum selber machen ein. So kann man lernen, sein eigenes Brot zu backen oder beim Samenbomben-Basteln für ein grüneres Viertel sorgen. Auch große und kleine Kinder können sich bei einem Pasteup-Workshop mit Andy K kreativ auslassen oder in einer Spielecke toben.

Entstanden nach einem Besuch in Kapstadt hatte Mitbegründerin Annie den Wunsch, das bunte Treiben auch nach Dresden zu bringen. Seit 2015 gibt es den Street Food Markt nun in Dresden und ist ein Projekt der Sukuma arts e.V.

Anzeige

Wohnungen in der Weintraubenstraße

Streetfood in der Neustädter Markthalle

  • Metzer Straße 1 (Querstraße der Hauptstraße), 01097 Dresden
  • Sonnabend, 29. April, 14 bis 21 Uhr
  • Weitere Infos unter www.sukuma.net

3 Kommentare

  1. Na “Das Streetfood-Team Foto” ist aber schon etwas älter, oder? Die Brücke im Hintergrund, ist diese nicht schon abgebaut?

Kommentare sind geschlossen.