Queens of Diamonds

Risa Kojima und Nora Vladiguerov (verdeckt). Bildmotiv für die Inszenierung „Queens of Diamonds“ der JuWie Dance Company, fotografiert am 24. März 2017 an der TENZA-Schmiede in Dresden-Johannstadt.  Foto: PR/André Wirsig
Risa Kojima und Nora Vladiguerov (verdeckt) „Queens of Diamonds“ – Foto: PR/André Wirsig
Im Societaetstheater Dresden findet am Freitag eine Tanz-Premiere statt. Das Neustadt-Geflüster verlost für die Produktion der JuWie Dance Company und Yaron Shamir Freikarten.

Willkommen im Casino des Lebens! Willkommen auf dem Spielplatz, wo jeder seiner eigenen Wahrheit folgt und wo die Illusion das Handeln bestimmt! Die vier Tänzerinnen, die Queens of Cards, spielen ein Spiel und verfallen der Sucht. Sie versuchen an einem Ort zu überleben, an dem sie gewinnen wollen, aber immer verlieren werden. Ein beunruhigender Tanz auf dem schmalen Grat zwischen Selbsterkenntnis und dem Gefühl, sich selbst fremd zu sein.

Die JuWie Dance Company ist ein fester Bestandteil der freien Dresdner Szene. Sie spielen u.a. jährlich im Festspielhaus Hellerau, kooperierten in zwei Projekten mit der Puppenspielkompanie Cie. Freaks und Fremde und waren nominiert für den Sächsischen Tanzpreis. Gastspiele führten sie durch ganz Deutschland, Tschechien, in die Schweiz und bis nach Kolumbien.
Infos unter: www.juwie-dance.com

Yaron Shamir, geboren in Israel, lebt vor allem in Berlin und arbeitet als Tänzer und Choreograf in Europa und Israel. Seit 2009 entwickelt er Choreografien und Installationsprojekte für Ensembles und Solo-Programme. Er leitet Workshops an internationalen Bühnen und auf Festivals.
Infos unter: www.shamiryaron.wordpress.com

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Blaue Stunde im Kupferstichkabinett

Anzeige

Simmel - handgemacht

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Queens of Diamonds - Foto: PR/André Wirsig
Queens of Diamonds: von links nach rechts: Risa Kojima, Nora Vladiguerov (vorn), Jule Oeft und Vera Ilona Stierli. Foto: PR/André Wirsig

Queens of Diamonds

  • Freitag, 21. April, 20 Uhr, Gutmann-Saal, Societaetstheater Dresden, An der Dreikönigskirche 1a, 01097 Dresden, Tickets: 16 Euro, ermäßigt 12 Euro, Schüler, Student, Azubi 6,50 Euro.
  • Das Neustadt-Geflüster verlost zwei Freikarten, bitte Interesse in die Kommentarspalte schreiben, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

35 Kommentare zu “Queens of Diamonds

  1. Hallo,

    nach Text und Bildern zu urteilen eine sehr interessantes Stück. Ich bekunde hiermit Interesse an den Freikarten :)

    Viele Grüße

  2. Hallo :) ich will supergerne zu dem Tanzstück gehen und habe großes Interesse an den Freikarten! Ich würde mich riesig freuen.

    Danke und liebe Grüße

  3. Was für ausdrucksstarke Bilder! Meine Neugierde ist geweckt: Ich habe eindeutiges Interesse und würde mich wahnsinnig freuen meinen Besuch mit den Freikarten überraschen zu können ;)

  4. Interesse, Interesse und nochmal Interesse! Da würde ich mein Schätzchen wirklich gerne hin ausführen!

  5. Oh toll, ich kann leider nicht. Aber meine beste Freundin hat heute Geburtstag, der würde ich die Karten glatt schenken!

  6. Unsere „tanzverrückte“ Tochter ist bis Sonnabend zu Besuch in Dresden und würde sich unglaublich über die Karten freuen.

  7. Oh, wie gut es tut von eurem Interesse zu lesen! So langsam löst sich bei uns die Anspannung und wir sind voller Vorfreude.
    Wenn ihr nicht zu den Gewinnern zählt, freuen wir uns wenn ihr dennoch kommt. Die Tickets sind erschwinglich und ihr unterstützt damit direkt uns und das socie, welches sich u.a. zur Aufgabe gemacht hat das Freie Theater zu unterstützen.

  8. Ui…hier wird es besonders schwer Glück zu haben. Gern Reihe ich mich mit ein und hoffe und drücke mir plus einer Freundin mal ganz frech selbst die Daumen ;)

  9. hallo
    ich hoffe, ich bin noch nicht zu spät, um hier glück zu haben. würd mich sehr über zwei karten freuen :-)

  10. Ich reihe mich ein in die Liste der Interessenten. Mein Interesse erstreckt sich allerdings nur auf den 22. April – heute wär doch zu knapp.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.