Neue Turnhalle für die 30. Oberschule

Die alte Tonnen-Halle aus DDR-Zeiten wird abgerissen.
Die alte Tonnen-Halle aus DDR-Zeiten wird abgerissen.
Noch in diesem Herbst soll mit den Bauarbeiten begonnen werden. Die geplante Übergabe der Zweifeld-Sporthalle ist Ende Mai 2019. Gestern wurde das Projekt im Ortsbeirat Neustadt vorgestellt. Der Neubau soll rund 5,8 Millionen Euro kosten.

Im Zuge des Neubaus soll auch der Schulhof der 30. Oberschule (Unterer Kreuzweg) umgestaltet werden, die alte Tonnen-Sporthalle wird abgerissen. Stattdessen soll an der Stelle ein kleiner Sportplatz entstehen.

So soll die Turnhalle aussehen. Blick von der Glacisstraße.
So soll die Turnhalle aussehen. Blick von der Glacisstraße.
Die Ortsbeiräte nahmen die Informationen mit gemischten Gefühlen auf. Zwar wurde der Neubau unterstützt, auch die Größe der Sporthalle stand nicht zur Debatte. Abteilungsleiter Michael Fücker vom Schulverwaltungsamt erläuterte, dass die Halle soll für den Schul- und Vereinssport genutzt werden kann. Es haben sogar bis zu 200 Besucher Platz.

Nicht ganz so gut kam die Gestaltung der Halle an. Das Gebäude soll knapp 10 Meter hoch werden. Entlang der Glacisstraße wird dann eine fast 50 Meter lange Betonmauer stehen. Diese nimmt zwar die Häuserflucht auf, ist also etwas vom Fußweg zurückgesetzt, wird jedoch die bisherige Bau-Lücke fast komplett ausfüllen.


Anzeige

Mitarbeiter gesucht bei Simmel

Die Ortsbeiräte beschlossen am Ende mit einem umfangreichen Änderungsantrag dennoch den Bau der Sporthalle.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.