Artesischer Brunnen schwächelt

Artesischer Brunnen mit Wasserbecken.

Artesischer Brunnen mit Wasserbecken.

Der schwache Strahl sprudelt nur noch wenige Zentimeter hoch. Am Brunnenrand tröpfelt das Wasser nur noch ganz spärlich. Normal ist hier eine kleine Fontäne von bis zu einem halben Meter Höhe. Was ist los mit dem rund 180 Jahre alten Artesischem Brunnen am Albertplatz.

Anke Hoffmann vom Presseamt teilt auf Nachfrage mit, dass dem Grün­flächenamt die Situation bekannt sei: „Wir haben für Mitte März eine Entschlammung des Brunnenbeckens geplant.“ In diesem Zusammenhang soll die Leitung zwischen Brunnenhaus und Artesischem Brunnen gespült und dabei die Ablagerungen in der Rohrleitung beseitigt werden. „Der Wasserstrahl müsste anschließend wieder eine passable Höhe haben“, so Hoffmann weiter.

Sprudelt nur noch mickrig - Artesischer Brunnen am Albertplatz.

Sprudelt nur noch mickrig – Artesischer Brunnen am Albertplatz.

Im Juli 2014 war der Brunnen schon einmal fast komplett versiegt (Neustadt-Geflüster vom 18. Juli 2014). Aufgrund der zeitlichen Nähe des Versiegens hat die Stadtverwaltung gemeinsam mit Investor Simmel, der zu der Zeit das benachbarte Hochhaus und jetzige Simmel-Center sanieren ließ, einen Gutachter beauftragt, zu untersuchen ob es einen Zusammenhang zwischen Baustelle und Sprudelstärke gibt. Die Gutachter konnten damals aber keinen Zusammenhang herstellen. Zwar war bei der Sanierung des Hochhauses der Spiegel des Grundwassers um etwa zehn Meter abgesenkt worden, aber der Brunnen zieht sein Wasser aus etwa 240 Meter Tiefe.

Die in dieser Tiefe befindliche wasserführende Schicht hat eigentlich ausreichend Wasserdruck, der dazu führt, dass das Wasser bis an die Oberfläche steigt. Damit wird nicht nur die Fontäne unter dem von Hans Erlwein entworfenen Tempietto gespeist, sondern auch das kleine Wasserrohr nebenan.

Man kann es trinken, sollte es aber nicht.

Man kann es trinken, sollte es aber nicht.* Foto: Archiv 2014

Artesischer Brunnen

  • Weitere Details zum Artesischen Brunnen gibt es in der Wikipedia.
Den Zierfischen scheint der geringe Wasserdruck nichts auszumachen.

Den Zierfischen scheint der geringe Wasserdruck nichts auszumachen.


*Nachtrag: Bezüglich der Bildunterschrift „Man kann es trinken, sollte es aber nicht.“ – Die Stadtverwaltung weist regelmäßig daraufhin, dass es sich hier um keinen Trinkbrunnen handelt. Allerdings pfeifen da etliche Neustädter drauf, mancher schwört sogar auf das Wasser.

linie

3 Kommentare zu “Artesischer Brunnen schwächelt

  1. ein anderer Stefan
    3. März 2017 at 16:40

    Naja, wenn nicht genügend Grundwasser vorhanden ist, kann der Brunnen auch schwächeln. Muss also nicht nur das verschlammte Rohr sein.

  2. 4. März 2017 at 08:28

    habe ich ja schon vermisst hier, den Herrn Investor Simmel, es war nicht einfach für mich in den letzten Tagen/Wochen ohne ihn auszukommen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie