Anzeige

Blitzumzug

Kurzfilmstar auf der Couch?

Filmfest sucht Bett für Filmschaffende
Filmfest sucht Bett für Filmschaffende – Foto: Archiv 2015
Vom 4. bis 9. April findet die 29. Ausgabe des Filmfestes statt. Die Veranstalter suchen gastfreundliche Dresdnerinnen und Dresdner, die in dieser Woche Filmschaffende bei sich aufnehmen.

Jedes Jahr reisen zahlreiche Regisseure und Filmteammitglieder an, um ihre Filme persönlich dem Publikum zu präsentieren. Wer diese cineastische Atmosphäre nicht nur im Kinosaal erleben möchte, sondern auch in den eigenen vier Wänden, kann den Filmemachern in diesen sechs Tagen ein Zimmer mit Couch oder Bett zur Verfügung stellen. Die Filmschaffenden profitieren so von der Gastfreundschaft der Dresdner und erleben die Stadt auch mal aus einer ganz privaten Perspektive.

Wer Lust hat, einem oder mehreren Festivalgästen eine Übernachtungsmöglichkeit anzubieten, kann sich gern bis zum 10. März unter kurzbesuch@filmfest-dresden.de bewerben.

Teilnahmebedingungen

Folgende Punkte sollte die Bewerbungsmail enthalten:

Anzeige

Marc-Uwe Kling

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Alternatives Akustikkollektiv

Anzeige

tranquillo

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Ashtanga Starter

  • Motivation für die Unterbringung und Sprachkenntnisse
  • Wohnadresse und -art (z.B. WG, Familie, Single-Haushalt)
  • Anzahl und Art der Übernachtungsplätze (mit Fotos)
  • Informationen über Rauchen oder Tiere in der Wohnung
  • Als Dankeschön erhalten die ausgewählten Gastgeber Gutscheine für Vorstellungen in der Festivalwoche. Weitere Informationen zum Kurzbesuch sind auf der Website des Filmfestivals zu finden.

    Über das Filmfest Dresden

    Das 1989 gegründete Filmfest zählt mittlerweile zu den renommiertesten und höchstdotierten Kurzfilmfestivals in Europa. Jedes Jahr im April bringt es an sechs Festivaltagen aktuelle Kurzfilmproduktionen aus Deutschland, Europa und der Welt in die sächsische Landeshauptstadt und verzeichnet rund 25.000 Besucher, darunter etwa 550 akkreditierte Fachbesucher.

    Für das Programm zum Internationalen und Nationalen Wettbewerb werden jährlich mehr als 2.000 Kurzfilme aus rund 100 Ländern eingereicht. Im finalen Wettbewerb um die begehrten „Goldenen Reiter“ und Preisgelder im Gesamtwert von 66.000 Euro stehen jeweils rund 30 Filme aus etwa 25 Ländern. Neben den Auszeichnungen für die besten nationalen und internationalen Animations- und Kurzspielfilme werden vier Sonderpreise vergeben – darunter der Defa-Förderpreis für Animation, der Arte-Kurzfilmpreis, der „Goldene Reiter“ Filmton sowie der Filmförderpreis der Sächsischen Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, dotiert mit 20.000 Euro.

    Filmfest sucht Bett für Filmschaffende
    2015 haben die Macher vom Filmfest extra ein Bett auf die Alaunstraße gestellt, um den Bedarf zu verdeutlichen. Seitdem läuft die Bett-für-Filmemacher-Kampagne ganz gut.

    Artikel teilen

    Anzeige

    Ashtanga Starter

    Anzeige

    Marc-Uwe Kling

    Anzeige

    Fit together mit Claudia Seidel

    Anzeige

    tranquillo

    Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.