Neue Ausstellung in der Villa Eschebach

Olaf Amberg: "Winter an der Elbe", 2016, Öl/Leinwand
Olaf Amberg: „Winter an der Elbe“, 2016, Öl/Leinwand
Heute wird um 19 Uhr in der Villa Eschebach am Albertplatz die Ausstellung „Des Abends Land“ der Künstler Maria Mednikova und Olaf Amberg eröffnet. Die Laudatio spricht Dr. Michael Wächter. Dazu gibt es Latino-Pop mit Serge Sedoff am Piano, Eduardo Mota an der Percussion und Katrin Schmidt singt.

Ein Auszug aus der Laudation von Dr. Michael Wächter zur inzwischen schon 86. Ausstellung in dem Bankhaus der Volks- und Raiffeisenbank.

In der Ausstellung „Des Abends Land“ zeigen die beiden Künstler in Ölgemälden, Aquarellen und Skizzen einen Einblick in ihr künstlerisches Schaffen. Der in Meiningen geborene Künstler Olaf Amberg stellt unter anderem großformatige und farbintensive Landschaftsgemälde aus, die den flüchtigen Augenblick eines Sommerurlaubs in Osteuropa einfangen.

Die in St. Petersburg geborene Künstlerin Maria Mednikova gibt in ihren groß- und kleinformatigen Gemälden ihren Blick auf die Welt frei, der von Sehnsucht und der Suche nach Schönheit gekennzeichnet ist. Mit atmosphärischer Farbigkeit, und in einer Hommage an Emil Nolde, zeigt sie beispielsweise Seelandschaften mit Segelbooten, die den Traum von Freiheit und Weite symbolisieren.


Anzeige

fittogether

Maria Mednikova: "Malven", 2015, Öl/Leinwand
Maria Mednikova: „Malven“, 2015, Öl/Leinwand

Des Abends Land

  • Vernissage mit Werken von Maria Mednikova und Olaf Amberg, 24. Januar 2017, 19 Uhr, Villa Eschebach, Georgenstraße 6 (am Albertplatz), 01097 Dresden.
  • Die Ausstellung ist dann während der Öffnungszeiten der Bank vom 25. Januar bis 17. März 2017 zu sehen.
Olaf Amberg: "Frühjahr", 2016, Öl/Leinwand, 90 x 120 cm (Ausschnitt)
Olaf Amberg: „Frühjahr“, 2016, Öl/Leinwand, 90 x 120 cm (Ausschnitt)

2 Kommentare zu “Neue Ausstellung in der Villa Eschebach

  1. Druckfehlerteufel? „Morgen“ ist doch „Heute“, oder? Jedenfalls, wenn die Vernissage am 24.01. ist. Schöne Bilder!

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.