Von Hundedreck und Reinigungsgeräten

Schlurp. Es klingt wie eine Mischung aus schlürfen und ploppen. Das Geräusch, wenn jemand eine Flüssigkeit schlürft kennt wahrscheinlich jeder, es ist eklig genug und muss hier nicht noch einmal wiedergegeben werden. Weniger bekannt ist jedoch das Ploppen. Es gibt auch verschiedene Arten davon. So kann zum Beispiel einer sachgemäß geöffneten Sektflasche mit einem eleganten Plopp der Korken entfernt werden. Wesentlich lauter ploppt es, wenn man beim Staubsaugen ein Stück Papier aufsaugt, das eigentlich nicht durchs Rohr passt und nur mit Mühe und der höchsten Stufe gezwungen wird.

Hundekot
Hundekot
Schlurp. Da ist es wieder. Jetzt kann ich auch die Quelle des Geräusches orten. Zwei orange gekleidete Männer sind mit einem riesigen fahrbaren Staubsauger auf den Fußwegen und Straßen der Neustadt unterwegs. Das Gerät sieht lustig aus. Ganz in orange gehalten leuchtet es, der schwarze Rüssel wird vom Saugerführer immer wieder auf die Straße getunkt. Fehlt nur noch das an der Vorderseite ein kleines Gesichtchen aufgemalt ist, dass sich bei jedem Saugvorgang vor Ekel zusammenzieht. Nun, dass ist leider nicht so, denn der orange Freund ist ja eben doch nur eine Maschine.

Schlurp. Die beiden Reinigungsmänner sind echt fleißig, mit dem Maschinchen geht es auch recht zügig voran. Bisher kannte ich hier immer nur Großreinigungseinsätze mit Kehrmaschinenen und abgesperrten Straßen. Da ist doch so ein kleines Gerät viel flexibler. Außerdem werden so auch die Fußwege mitgereinigt. Dafür sind zwar eigentlich die Hauseigentümer verantwortlich, aber über deren Verantwortungsbewusstsein hatte ich mir schon zu Zeiten vereister und ungestreuter Fußwege Gedanken gemacht. Andererseits ist es natürlich auch keine schöne Aufgabe, den Hundedreck zu beseitigen.

Schlurp. Doch mit solch einer Rüsselmaschine ist auch der hartnäckigste braune Haufen kein Problem. Manchmal muss der Rüsselführer ein bisschen stochern, doch meist geht es ganz fix. Nach dem Schlürfgeräusch zu urteilen, muss die Saugmaschine auch mit ordentlich Power ausgestattet sein Das Schlurp kommt sehr kraftvoll und überzeugend daher. In Gedanken klatsche ich Beifall und freue mich, dass endlich diejenigen die immer an der Neustadt rumnörgeln, „Da ist ja überall nur Hundedreck“ ein paar braune Argumente weniger haben.


Anzeige

fittogether

2 Kommentare zu “Von Hundedreck und Reinigungsgeräten

  1. Was für eine geniale Aktion. Hoffe es gibt auch in Zukunft noch ein paar dieser Sorte. Vielen Dank dafür an alle Verantwortlichen!

  2. …und wieder wird den Leuten vom Staat eine Verantwortung abgenommen. Ist ja auch bequemer so…

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.