Anzeige

Tranquillo Sommer Sale

Zurück in die Roaring Twenties

Was Make-Up und Co. betrifft, bin ich eher Kerl als Mädel. Wim­pern­tu­sche und Lip­pen­stift sind mir noch ein Begriff. Aber sobald es um den per­fekt mat­tier­ten Teint und Smo­key Eyes geht, bin ich mit mei­nem Latein am Ende. Aber zum Glück gibt’s Pro­fis wie Judy Dreyer mit ihrem Laden Mint auf der Hechtstraße.

Mint Hair & Makeup 2016-08-31-Mint3.jpg
Judy Dreyer vor ihrem Hair- und Make-Up-Salon auf der Hechtstraße

Bei Mint bekommt man nicht nur Schminke ins Gesicht, son­dern auch die Haare ab. Oder wer will, Farbe drauf. Da meine Mähne aber erst frisch gestutzt wurde, ver­ein­bare ich einen Ter­min für ein Vin­tage-Sty­ling. Für alle, die jetzt nur Bahn­hof ver­ste­hen: Bei Judy kann man sich Haare und Make-Up im Stil ver­gan­ge­ner Jahr­zehnte zau­bern las­sen. Ich darf in die Zwan­zi­ger abtauchen.

Mint Hair & Makeup Vorher: Nichts im Gesicht außer der Bräune vom letzten Toskana-Urlaub.
Vor­her: Nichts im Gesicht außer der Bräune vom letz­ten Italien-Urlaub.

Der Weg zurück in die Roa­ring Twen­ties beginnt mit dem Locken­stab. Judy schnappt sich eine Strähne nach der ande­ren, bis ich (natür­lich nur anfangs) aus­sehe wie ein Pudel. Dann wird tou­piert, sodass man mich (für ein paar Sekun­den) mit Madonna in den Acht­zi­gern ver­wech­seln könnte. Zu guter Letzt wir­belt Judy solange mit Kamm und Haar­spray herum bis ich das Haar einer mon­dä­nen Zwan­zi­ger­jahre-Lady habe.

Judy ist peni­bel. “Die eine Locke da stört mich noch.” Nach­dem jedes Här­chen an sei­nen Platz gerückt wurde, geht es wei­ter mit der Zeit­ma­schine. Für mein Twen­ties-Make-Up darf ich mich auf den Regie-Stuhl set­zen. “Beim Schmin­ken brau­che ich das Gesicht des Kun­den auf Augen­höhe”, erklärt Judy. Ich fühle mich fast wie Mari­lyn Mon­roe beim Film­dreh zu “Man­che mögen’s heiß”. Judy han­tiert mit Schwäm­m­chen, Tuben, Dös­chen und Pin­seln. Wäh­rend­des­sen quat­schen wir über alles, vom Hecht­fest letz­tes Wochen­ende, über Sty­ling-Sün­den bis zu Judys Zeit beim Fri­seur blond (da fiel sie schon Anton Lau­ners Fri­seur-Test zum Opfer). Und dann ist es soweit. Der letzte Pin­sel­strich ist gezo­gen und ich renne zum Spie­gel. “Oh! Mein! Gott!”

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Anzeige

Palais-Sommer

Anzeige

Neustadt-Geflüster Stellenanzeigen

Anzeige

Aussitzen Deluxe 2.0

Anzeige

Canaletto-Gin der Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Sachsen-Ticket

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Wiedereröffnet: Villandry Dresden

Nachher
Nach­her, ange­kom­men im Jahr 1925. Das Haar­spray im Hin­ter­grund habe ich dank Judy aller­dings nicht mehr gebraucht.

Nach etwa 15 Sekun­den erkenne ich mich wie­der. Wie gesagt, Make-Up und ich sind nicht die engs­ten Freunde. Des­halb fühle ich mich anfangs, als hätte ich eine Maske auf. Aber ich habe das bekom­men, was ich wollte: Den abso­lu­ten Roa­ring-Twen­ties-Look. Die ganze Pro­ze­dur dau­erte eine gute Stunde und kos­tet 75 Euro. Ob es das einem wert ist, ist jedem selbst über­las­sen. Ich habe meine Reise in die Zwan­zi­ger genos­sen. Für einen simp­len Haar­schnitt bezahlt man bei Judy etwa 30 Euro. Farbe gibt’s ab dem sel­ben Preis.

Übri­gens: Ich hatte Glück, als ich einen Ter­min für die nächste Woche bei Mint bekom­men hatte. Nor­ma­ler­weise dau­ert es län­ger, denn Judy ist gerade noch alleine in ihrem Laden und sucht drin­gend (!!) Verstärkung.

Mint Hair- und Make-Up-Salon

  • Hecht­straße 20, Öff­nungs­zei­ten Diens­tag und Frei­tag 10 bis 17 Uhr, Mitt­woch und Don­ners­tag 15 bis 22 Uhr, Tel. 035133944203
  • wei­tere Infos auf miss-mint.de und auf Face­book

Arti­kel teilen
Anzeige

Palais-Sommer

Anzeige

Aussitzen Deluxe 2.0

Anzeige

Sachsen-Ticket

Anzeige

Kieferorthopädie

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Eine Ergänzung

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.