Von Bierdose zu Bierdose…

Bier? 2,- Euro!
Bier? 2,- Euro!
Klick. Zisch. Spritz. Schluck, schluck. Jetzt habe ich es doch getan. Irgendwie kann man sich dem Bierdosen-Wahnsinn im Festgelände auch nicht entziehen. Dosen-Stände allerorten. Und wo kein Stand ist, verkaufen die Anwohner aus dem Fenster heraus. Aber immerhin gibt’s an den meisten Ständen inzwischen Pfand-Ware. Das war früher anders.

Und sonst so? Nachdem ich es gestern nicht geschafft hatte, hab ich mir heute das BRN-Museum vorgeknöpft. Treffe dort Mirko Sennewald, der seinen BRN-Lustgarten nun nur noch im Museum bestaunen kann. Ob es nächstes Jahr wieder wird, steht in den Sternen. Eine aufgeräumte Schwafelrunden-Ulla führt mich durch das Bierkasten-Labyrinth. Spätestens beim ausgeblichenen „böse Neustadt-T-Shirt“ wird mir ganz erinnerungstaumelig. In der gleichen Farbe hatte ich das vor nem knappen Vierteljahrhundert auch mal erworben. Das hat aber längst den Weg in die Textilzerfaserung gefunden.

Mirko Sennewald begutachtet seinen Lustgarten im BRN-Museum
Mirko Sennewald begutachtet seinen Lustgarten im BRN-Museum
Ich flüchte aus der Vergangenheit und stürze mich ins nachmittägliche BRN-Getümmel. Der Sonnenschein hat die Regentropfen übertrumpft, an allen Ecken erklingt Musik, am Martin-Luther-Platz locken Pelmeni. Da am Sonntag keine Anker mehr spielen, muss ich damit auch nicht warten. Am südlichen Ende der Martin-Luther-Straße schaue ich in den versteckten Hinterhof. Morgen Nachmittag gibts hier „Marmitako“, ein dickes Kreuz in den Veranstaltungskalender.

Heavy Metal vorm Heavy Duty
Heavy Metal vorm Heavy Duty
Zurück über die Böhmische hin zur Alaunstraße, Volksfest-BRN, alle lächeln, alle freundlich, auch der Trunkenbold, der sich provokativ mitten auf die Alaunstraße gesetzt hat, wird geschickt umrundet. Und bei Bethe kauft keiner Fettbemmchen. Vorm Heavy Duty gibt’s Heavy Metal und Rocker in mitgebrachten Angel-Sesseln. Schön gemütlich hier. Weiter geht’s über die Alaunstraße. Teenager mit Rummelplatz-Luftballons und Softdrinks. Alle freundlich, super. Sun overshines on BRN oder so ähnlich. Auf dem Alaunplatz wird gekubbt und ein Vorzeige-Punker läuft vor mir her. Yeah. Dann ein bisschen Rebellion. Im Hostel spielt die Band von drinnen nach draußen. Eine Bühne bekam Lollies in der Nähe ja nicht genehmigt. Jetzt wirds mir zu wild, ich verlasse diesen Ort, um wenig später an der Talstraße in Tiefenmeditation zu versinken.
Meditation auf der Talstraße
Meditation auf der Talstraße

Love, Peace and Happiness, hat irgendwer Woodstock wieder rausgekramt? Muss ich mir jetzt eine Blume ins Haar stecken?

Anzeige

Simmel - handgemacht

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Ferien-Programm

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

BRN – das erwartet euch am Sonntag

1 Kommentar zu “Von Bierdose zu Bierdose…

  1. …der Frontmann von Punishable Act hat auf der Merkwürdenbühne die BRN Volksfest genannt…. der Saupreiß

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.