Areal Lößnitzstraße – neue Pläne

Lößnitzstraße 14 lädt zur Frühlingswerkstatt.
Lößnitzstraße 14 lädt zur Frühlingswerkstatt.
Am kommenden Sonnabend öffnet auf dem Gelände an der Lößnitzstraße unter dem Motto „Tres Vital“ nun schon zum dritten Mal die Frühlingswerkstatt. Firmen und Kreative vor Ort gewähren Einblick in ihre Arbeit und Räume. Lößnitzstraße? Drewag-Areal? Sollte das nicht eigentlich verkauft werden und Wohnungen, eine Kletterhalle und eine Schule entstehen?

Nun, das sahen zumindest die Planungen im November 2012 vor (Neustadt-Geflüster vom 13. November 2012). Das ganze Gelände sollte umgekrempelt werden, ein Boulevard für den Hecht war geplant. Die ansässigen Mieter, überwiegend in der sogenannten Kreativwirtschaft tätig, fürchteten das Schlimmste: Komplettsanierung, steigende Mieten, Verdrängung.

Marco Wildner vor dem Haus Sieben.
Marco Wildner vor dem Haus Sieben.
Heute, gut zweieinhalb Jahre später, ist vor Ort noch nicht viel passiert. Nur der geplante Spielplatz ist eingezogen (Neustadt-Geflüster vom 27. September 2013) und hinter den Kulissen haben die Mieter einiges bewegt. Aus den Plänen der vor Ort ansässigen Architekten der ruestungsschmie.de wurde zwar nichts, dafür gibt es nun konkrete Verhandlungen um das sogenannte Haus 7, das auch als sogenanntes KFZ-Gebäude bekannt ist und die nördliche Grenze zum Friedhof bildet. Hier hat die Nikifaktur ihre Heimat und deren Inhaber Marco Wildner hat jetzt ein Konzept für das Haus gestrickt und ist optimistisch, dass die Drewag ihm das Vorkaufsrecht einräumt. Mit der Bank ist er auch schon im Gespräch, Angst vor dem großen Projekt scheint er nicht zu haben. Er will die Mischung der Mieter im Haus erhalten. Nebenan hat der Jeans-Maßschneider Johann Ruttloff seine Werkstatt, im Nachbareingang der Schreiner Lars Pritsche mit seiner Firma Lignum Works, außerdem Fotografen, Künstler, Webdesigner, …

Für die anderen Häuser sind die Planungen noch nicht so weit gediehen. Nach wie vor soll eine Grundschule (zweizügig) mit Turnhalle entstehen, auch Wohnungen sind noch geplant. Schlecht sieht es für das Saalhaus mit dem großen „Otto-Grotewohl-Saal“ aus. Wie Wildner berichtet, habe sich dafür kein Investor gefunden.

Weitere Informationen
Frühlingswerkstatt „Tres Vital“, Sonnabend, 11. April, 10 bis 18 Uhr weitere Infos auf Facebook, der Website der Interessengemeinschaft Loe 14 und zum Haus Sieben.


Anzeige

Employer Branding

1 Kommentar zu “Areal Lößnitzstraße – neue Pläne

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.