Anzeige

Canaletto-Gin der Dresdner Spirituosen Manufaktur

Panzerknacker auf der Königsbrücker

Wie die Po­li­zei heute mel­dete, konnte sie in der ver­gan­ge­nen Nacht ei­nen Ein­bre­cher stel­len. Der 20-Jäh­rige hat in der Nacht mit ei­nem Schweiß­ge­rät ver­sucht, den Tre­sor ei­ner Bank auf der Kö­nigs­brü­cker Straße zu kna­cken. Auf­grund der Spu­ren an den Tat­or­ten und der vor­lie­gen­den Fo­tos der Über­wa­chungs­ka­me­ras war der Mann ins Vi­sier der Er­mitt­ler ge­ra­ten. Nach dem Ein­bruch in der Nacht such­ten die Be­am­ten den Tä­ter in sei­ner Woh­nung auf und nah­men ihn vor­läu­fig fest. Auf der Wa­che ge­stand er ins­ge­samt sechs Ver­su­che, Geld aus Bank­au­to­ma­ten zu steh­len. In der Woh­nung stell­ten die Er­mitt­ler auch Tat­werk­zeuge si­cher. Nach­dem der Mann es an­fangs mit ei­nem Schrau­ben­dre­her ver­sucht hatte, nutzte er zum Schluss ein Schweiß­ge­rät mit Ther­mo­lanze. Je­doch ge­lang es ihm in kei­nem Fall, das In­nere der Tre­sore zu kna­cken, so dass er ohne Beute ab­zie­hen musste. An­ga­ben zur Höhe des Sach­scha­dens lie­gen noch nicht vor.

Ar­ti­kel teilen

5 Ergänzungen

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.