Wandbild photogrammetriert

Wandbild an der Görlitzer zur Einweihung - Foto: Archiv
Wandbild an der Görlitzer zur Einweihung – Foto: Archiv
Mitte September war das Wandbild an der Grundschule auf der Görlitzer Straße eingeweiht worden (Neustadt-Geflüster vom 11. September). Dem Fotografen und Physiker Patrick Ribeiro hat das Wandbild offenbar so gut gefallen, dass er sich der Fassade mit technischen Mitteln genähert hat.

Mittels Photogrammetrie hat er das Bild abgelichtet, so ist es nun ohne Verzerrungen im Web anzusehen. Ribeiro: „Mit der Software wird die Perspektive korrigiert“. Er kann sich vorstellen, künftig noch mehr Neustädter Fassaden abzulichten. Als nächstes sind die Elefanten in der Kunsthofpassage geplant. Ein weiteres schönes Objekt ist vermutlich auch das bunte Haus in der Martin-Luther-Straße.

7 Kommentare zu “Wandbild photogrammetriert

  1. Bei mir (auf meinem Tablet) ist das Bild sehr verpixelt und steht außerdem auf dem Kopf (wie ich es auch drehe und wende ;-) ).
    Das stelle ich mir nicht unter „ohne Verzerrungen“ vor.

  2. Hi S. Ebnitzer,

    was Du beschreibst dürfte eigentlich nicht sein. Ich selber besitze kein Tablet, deswegen kann ich das nicht testen.

    Kannst Du mir sagen was für ein System Du benutzt und evtl. was für ein Browser?

    Ansonsten lade ich Dich ein den Link auf deinem Desktop zu öffnen.

    Schöne Grüße

  3. Hallo PAtrick,

    ich habe einen Androiden im Tablet.
    Natürlich kann ich einfach die Drehfunktion abschalten, das Tablet umdrehen, und mir dein Bild richtig herum anschauen. Verpixelt bleibt es dann allerdings.
    Bei Gelegenheit werde ich mal den alten Laptop bemühen…

  4. Mit Firefox und Windows XP sehe ich am oberen Bildrand einen schmalen Streifen, in den die gesamte Fassade gepresst ist, darunter nur schwarze Fläche. Mit dem IE geht es dagegen.

  5. @ S. Ebnitzer

    also, wenn es nicht zu viel Arbeit ist, könntest du ein Fotos von Deinem Tablet machen? Das würde mich mal interessieren, was da zu sehen ist, da die Sache eigentlich auf allen mobilen geräte laufen sollte.

    Gruß

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.