Anzeige

Sachsen-Ticket

Fußballfans räuchern hinter der Louise

nächtliche Party hinter der Louise
nächt­li­che Party hin­ter der Louise
Am Sonn­abend Abend haben ein paar Fuß­ball­fans hin­ter dem Kin­der- und Jugend­haus Louise so laut und grell gefei­ert, dass Anwoh­ner die Poli­zei alar­mier­ten. Als die Beam­ten um Mit­ter­nacht mit ins­ge­samt vier Ein­satz­wa­gen ein­tra­fen, waren die grö­len­den Ben­ga­lo­schmei­ßer aber schon verschwunden. 

Wie Poli­zei­pres­se­spre­cher Tho­mas Geith­ner auf Nach­frage mit­teilte, konn­ten die Beam­ten zwar noch rie­chen, dass etwas ver­brannt war, aber keine Per­so­nen mehr fest­stel­len. Augen- und Ohren­zeu­gen berich­ten von Dynamo-Gesän­gen, leuch­ten­den Fackeln, Knal­lern und Bengalo-Feuerwerk.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

Arti­kel teilen

15 Ergänzungen

  1. Um kurz nach Mit­ter­nacht. Also noch nicht mal spät ein klei­nes Feu­er­werk… Also schlimm ist was anderes.

  2. Schlimm ist was anderes?
    Warum muss den jeder zweite Voll­fos­ten oder eher gesagt Proll­tou­rist den­ken, dass man in der Neu­stadt machen kann was man will! Hier gibt es doch genauso Anwoh­ner wie in jedem ande­ren Stadtteil.

  3. Bin ein Alter Neu­städ­ter aber so etwas kann einen nur zwin­gen hier ab zuhauen Sind doch irgend wie Bekloppte die da so laut feiern

  4. Na ein Glück ham­ses nich in der Kurve gemacht, dann wärn se wie­der ausm Pokal aus­ge­schlos­sen worden.

  5. Wenn im Som­mer hier bei­nahe jede Woche ein Höhen­feu­er­werk die Umwelt ver­pes­tet und Druck­wel­len die Schei­ben zum Klin­gen brin­gen, sagt auch kei­ner etwas, also Ball flach halten! ;)

  6. Bin ganz bei dem Kom­men­tar von “!”. Was soll das denn bitte? Machen die das zu Hause auch? Warum den­ken die denn dann, dass die das bei uns im Vier­tel machen dür­fen? Weils die Assi-Neu­stadt ist? Auf sol­che Proll-Sauf-Tou­ris kann ich gut verzichten…

  7. Waren wahr­schein­lich die sel­ben Spa­cken, die Frei­tag Nacht im Alaun­park “geübt” haben…
    HuK: Das städ­ti­sche Rum­ge­bal­lere finde ich FAST genauso däm­lich. Die­ses “Volk” kann aber auch schnell mal mit Knüp­peln gröh­lend durch die Stra­ßen lau­fen, dann fin­dest Du das viel­leicht auch nicht mehr akzeptabel.
    Sch*** Dynamo. Ihr dritt­klas­si­gen “Fans” könnt Euch mal verp***.
    Bitte.

  8. @g.kickt
    Warum denn gleich so abso­lut in der Aus­sage? Ich habe mich zu knüp­pel­schwin­gen­den Dynamo-Schlä­gern bereit aus­führ­lich geäu­ßert, als um den Über­fall auf das “Paw­low” ging, doch hier war die Lage doch wohl etwas anders, es war in einem Hof und Böl­ler habe ich keine gehört! Dynamo-Fan ist auch nicht gleich Dynamo-Fan und das Abbren­nen von “Ben­ga­los” oder “Bres­lauer-Feuer” hat nichts mit Gewalt zu tun, außer natür­lich für die gleich­ge­schal­tete Pres­se­land­schaft. Beim Ski-Sprin­gen regt sich komi­scher­weise nie jemand auf und auch da ste­hen Men­schen eng bei­ein­an­der! Zwei­er­lei Maß? Schon des­halb wer­den all die Beden­ken­trä­ger eben auch nicht für voll genom­men! Ganz ein­fach, oder?

  9. Schon alleine weil euch das auf­regt haben die Jungs alles rich­tig gemacht…
    Ob ihr euch auch so auf­ge­regt hät­tet wo frü­her die Neu­stadt brannte und es Schlach­ten mit den Bul­len gab?

  10. Gegen diese kleine zün­de­lei ist erstaml nichts ein­zu­wen­den, viel unan­ge­neh­mer in die­ser Situa­tion waren die immer wie­der laut geru­fe­nen sprü­che wie : frank­furt und che­mie- juden­kom­pa­nie oder auch wis­mut aue jude jude jude. wieso wird sich hier aus­schliess­lich über ein paar ben­ga­los beschwert wäh­rend anti­se­mi­ti­sche gesänge durch das halbe zu ver­neh­men waren…?!

  11. @DYYYYYYYYYYYY: Du ver­gisst, dass die­je­ni­gen, die sich frü­her Schlach­ten mit den Bul­len gelie­fert haben, heute weise gewor­den sind und sich des­halb auf­re­gen. Genauso wie sich deren Eltern über deren Beneh­men frü­her auf­ge­regt haben. Und die Groß­el­tern über deren Eltern usw. 

    Die Jugend liebt heut­zu­tage den Luxus. Sie hat schlechte Manie­ren, ver­ach­tet die Auto­ri­tät, hat kei­nen Respekt vor älte­ren Leu­ten und schwatzt, wo sie arbei­ten soll. Die jun­gen Leute ste­hen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zim­mer betre­ten. Sie wider­spre­chen ihren Eltern, schwa­dro­nie­ren in der Gesell­schaft, ver­schlin­gen bei Tisch die Süß­spei­sen, legen die Beine über­ein­an­der und tyran­ni­sie­ren ihre Lehrer.

    Soll der grie­chi­sche Phi­lo­soph Sokra­tes (470 – 399 v. Chr.) gesagt haben.

  12. OMG! Zum Glück wurde die Pozi­lei geru­fen! Sonst hätte es Tote gege­ben! Die Din­ger wer­den 50 Mil­lio­nen Grad heiß!
    Ist der DFB schon informiert?

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.