Russensportplatz – Bürgerbeteiligung erwünscht

Russensportplatz - Foto: Archiv 2011
Russensportplatz - Foto: Archiv 2011
Im nächsten Jahr wird die Westerweiterung des Alaunplatzes in Angriff genommen. Teile des sogenannten Russensportplatzes sollen so gestaltet werden, dass er den angrenzenden Park ergänzt. Vorab möchte die Stadtverwaltung von Neustadt-Bewohnern und Besuchern wissen, wie sie den Alaunplatz erleben und was sie sich für den neuen Parkteil wünschen. Die Stadt Dresden hatte das Grundstück im April diesen Jahres vom Freistaat Sachsen erworben.

Zu diesem Zweck führt das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft in Kooperation mit UKL Landschaftsarchitekten und der Anova Marktforschung eine Umfrage durch, mit der Wünsche, Meinungen und Vorschläge von Anwohnern und Parkbesuchern erfasst werden. Eine ähnliche Befragung haben beide Unternehmen schon vor drei Jahren zum Alaunplatz im Allgemeinen durchgeführt. Wichtigstes Ergebnis damals: der Platz soll wie bisher eine parkähnliche Wiese bleiben.

Die Ergebnisse der neuerlichen Umfrage sollen dann in die Planungen einfließen. Die Bürgerbeteiligung startet diese Woche mit der Befragung von Parkbesuchern direkt auf dem Alaunplatz. Ab Montag, 16. September, kann der Fragebogen auch online unter www.dresden.de ausgefüllt werden. Außerdem wird der Fragebogen ab diesem Zeitpunkt an Anwohner verteilt und liegt im Bürgerbüro des Ortsamtes Neustadt, Hoyerswerdaer Straße 3 aus.

Da es in der Äußeren Neustadt vor allem an Spiel- und Sportangeboten für Jugendliche mangelt, werden die Wünsche und Bedürfnisse dieser Zielgruppe mit einem speziellen Fragebogen erfasst. Zudem findet im Oktober ein Planungsworkshop für Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren statt. Die Ergebnisse der Befragungen und des Workshops werden voraussichtlich im November präsentiert.


Anzeige

Landstreicher-Konzerte

42 Kommentare zu “Russensportplatz – Bürgerbeteiligung erwünscht

  1. @Dom
    Prima Gedanke! Dabei sollte sichergestellt werden, dass der Baum dieses dann auch überlebt, deshalb dürfte auch erst gebaut werden, wenn der Baum einen Sommer und einen Winter am neuen Standort geschafft hat! Hängt Fledermauskästen am alten Standort auf, mit etwas Glück, ziehen dort dann Hufeisennasen ein! Als weitere Möglichkeit bliebe den Juchtenkäfer noch schnell dort anzusiedeln, denn denen wird es jedenfalls sehr viel eher Gelingen solche Scheußlichkeiten zu verhindern, denn die Wünsche von Menschen nach etwas mehr Grünflächen, welche die Häuserfronten etwas aufbrechen und lockern, zählen hier offenbar nicht. Die von Käfern und Fledermäusen, aber schon wesentlich eher.
    Wer kann welche besorgen, vielleicht auch nur für kurze Zeit ausgeliehen? ;)

  2. Ehe der Park weiter vergrößert wird, sollten erst mal die (geplanten?) öffentlichen Toiletten im Park gebaut werden. Davon hört man überhaupt nichts mehr.
    @ Anton: Du wolltest diesbezüglich ja mal nachfragen.?

  3. Eine oder mehrere Klimmzugstangen! Oder am besten gleich nen ganzer „Trim-Dich-Pfad“ – passt auch thematisch zur vormaligen Verwendung.

  4. 1. Kombination aus Basketball- und Fußballcourt (oder 2) mit Zuschauerplätzen. Kann man einfach mal ein kleines Match machen und die Muddi darf zuschauen, ungefähr so:
    https://www.youtube.com/watch?v=_HLkFYUw2Ck
    Kann man dann auch mal zentral paar Sportveranstaltungen durchführen, gibt es wenig in Dresden.
    2. 4 fette Grills aka Tonne mit Rost drauf.
    3. Riesenschaukeln, Trampoline, Skatepark für die Zielgruppe 6-14J für die gibt es nämlich die wenigsten Angebote in DD

  5. Ich wünsche mir fest installierte/betonierte Grillplätze, wie ich sie mal in Brest in einem Park gesehen habe. Mit Ablagefläche für das Grillgut usw. Das wäre ein schönes Angebot und muss ja nicht das Einzige bleiben. Den Fussball-/Basketballcourt find ich auch gut. Und Bäume, Bäume, Bäume.

  6. die sollen alles zupflastern und nen mc donalds hinklatschen. parkplätze und Fastfood. sollte passen.
    dann muss ich nicht mehr zur hansastraße latschen und habs direkt vor der tür.

    ok warn joke.
    ein Sportbereich wäre eine Bereicherung, zum bolzen und körpe legen.

  7. Ich wünsch mir ne chillige Ecke mit der Speakerscorner wo jeder erzählen kann was er will – da sind bestimmt gute und schöne Gedanken dabei.

  8. Aber Kinderkrippen Plätze brauchen wir auch und den Rest in einer Parkanlage so mit Bänken und Tischen für ein Picknick im Grünen das würde mir gefallen Toiletten finde ich auch super da sind dann weniger Tretminen da,

  9. … und ein Freilufttheater mit abfallenden Reihen, einer überdachten Bühne und einem freien Platz davor zum Tanzen oder musizieren … einfach mehr Möglichkeiten für Kultur +++ mehr Kultur fürs Volk!!! +++

  10. @ Spacke… die Sturmbahn gibts doch oben auf der Stauffenbergallee… muss man halt mal freundlich klingeln ob man da mal eben drauf darf

  11. Ich bin für einen Gemeinschaftsgarten.Jeder Neustädter, der gerne möchte, kann Gemüse, Kräuter, Obst oder Blumen pflanzen bzw. säen und dann natürlich auch ernten.

  12. der fragebogen link linked falsch. naja ich hätte gern einen wald. bitte mit mindestens 3m stamm bis zur baumkrone und ästen die ausschlagen wenn yuppies darunter verweilen, blüten die pfeffer sprühen wenn auswärtige mit grillorgien den park vermüllen und wurzeln die nachtkulturlautstärke-kritiker in das erdwerk ziehen und in striessen wieder ausspucken. danke :)

  13. Kein Fußball! Ist doch eh schon alles Monokultur hier. Wiese, Bäume, vielleicht ein paar Picknick Tische und Bänke aus Holz, gern mit Grillmöglichkeit. Aber vor allem PLATZ! Das fehlt doch am meisten in der Neustadt.

  14. PumptrackPumptrackPumptrackPumptrackPumptrackPumptrackPumptrackPumptrackPumptrackPumptrackPumptrackPumptrackPumptrackPumptrackPumptrackPumptrackPumptrackPumptrack…

  15. Ach wird das schön: schon das Meinungsbild hier zeigt, dass es keinen Konsens geben wird – und die Planer am Ende wieder machen, was sie für zweckmäßig halten (bzw. unter den Aspekten Investition/ Pflegeaufwand vorgegeben bekommen). Irgendeiner der vielen Hinweiser wird DIESE Idee dann schon angeregt haben…

    Ich halte Bürgerbeteiligung deswegen weitestgehend für Geldverschwendung. :( Aber gut, die wollen auch auf Nummer Sicher gehen und sich die fehlende Beteiligung am Ende nicht nachsagen lassen…

  16. @ Anton.
    Würdest Du bitte am 16. September nochmals den Link posten. Dann können alle hier sofort DORT ihre Wünsche und Hoffnungen äußern. DANKE!

  17. Einfach mehr Wiese, mehr Bäume, Bänke, Hecken.
    Viel Grün, Mülleimer und vor allem eine öffentliche Toilette.
    Das ist jedes Wochenende eine Zumutung am Spielplatz vorbei zu laufen und es überall nach Lulli stinkt.
    Aber wie immer hängt es an den BESUCHERN ab der Park dann so bleibt oder mit Einweggrills gebranntmarkt wird.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.