Anzeige

Nesrine im Kulturpalast

Jeden Tag derselbe Scheiß

Hand aufs Herz – das rutscht einem schon ab und zu mal raus, liest man aber nicht so häufig. Schon gar nicht auf riesengroßen Werbeflächen kreuz und quer in der Stadt verteilt.
Knallorange, auffällig und ziemlich provokant kommt sie daher die Botschaft, die die Dresdner Softwarebude aus Gittersee da sendet. „Jeden Tag derselbe Scheiß? Nicht bei uns!“

Mit großen Plakaten in der ganzen Stadt macht TraceTronic auf seine Stellenangebote aufmerksam.
Mit großen Plakaten in der ganzen Stadt macht TraceTronic auf seine Stellenangebote aufmerksam.

Wer und was steckt dahinter

Auf den ersten Blick ein Softwareunternehmen wie jedes andere, aber eben doch nicht ganz. Mit mittlerweile über 300 Mitarbeiter*innen kann man nicht mehr von einem Start-Up sprechen. Den Start-Up-Spirit hat sich das Unternehmen trotzdem bewahrt.

Vom Headquarter an der Stuttgarter Straße ist gerade nicht allzu viel zu sehen, da angebaut wird. Ein neuer Gebäudekomplex entsteht, der zukünftig noch mehr Raum bieten soll – für mehr Mitarbeiter*innen, für deren Entfaltung und für gemeinsame Visionen. Noch sind viele von ihnen pandemiebedingt im Home-Office, aber der Wunsch, zurück in die Büros zu gehen und sich als Team wieder öfter zu sehen, ist groß. Denn Gemeinschaft ist ein fester Bestandteil der TraceTronic-Firmenkultur.

Jeden Tag derselbe Scheiß? Nicht bei TraceTronic.
Jeden Tag derselbe Scheiß? Nicht bei TraceTronic.

Egal, wen man vor Ort trifft, es sind aufgeschlossene und pfiffige Leute mit unterschiedlichem Background, die meist in Teams unterwegs sind. Was sagen sie zu der frechen Werbebotschaft, auf die man zurzeit an jeder Ecke stößt? „Wir nutzen Außenwerbung das erste Mal, um auf uns aufmerksam zu machen und haben versucht, in einem Satz zu beschreiben, wie es ist, bei uns zu arbeiten“, sagt Personal-Referentin Annette Steitz. Also auf jeden Fall schon mal nicht langweilig.

TraceTronic sucht Leute, die Software können und Abwechslung lieben

Wie vermutlich jedes andere Unternehmen in der Software-Branche sucht auch TraceTronic händeringend nach Fachleuten. Die Firma ist in ihrem Nischengebiet sehr gut aufgestellt, wenn man sich die lange Liste der Kunden aus der Automobilbranche näher anschaut.

Laut der Website des Unternehmens handelt es sich um Spezialisten auf dem Gebiet der Testautomatisierung.

Firmensitz der TraceTronic GmbH
Firmensitz der TraceTronic GmbH

Neben eigenen Softwaretools entwickelt TraceTronic Lösungen, zum Beispiel in den Bereichen Car-Infotainment, autonomes Fahren oder virtuelles Testen. Sie wollen die automobile Zukunft mitgestalten. Und dafür braucht es Spezialisten. Leute, die Spaß an komplexen Aufgaben haben. Die neue Wege gehen. Mit Ecken und Kanten. Mit Leidenschaft. Mit Sinn fürs Team.
Ein interessanter Arbeitgeber für alle, die im Software-Bereich Fuß fassen wollen. Wer gerade auf Job-Suche ist, sollte mal vorbeischauen.

Artikel teilen