Anzeige

Die Sterne im Konzert

Parkschein per App bezahlen

Wie die Stadt­ver­wal­tung mit­teilt, kann ab sofort der Park­schein auch mit der App über den Anbie­ter Easy-Park bezahlt wer­den. Die App gibt es für Android und iPhone und ist nach Anga­ben des Anbie­ters Euro­pas meist­ge­nutzte Parking-App. 

Parkscheinautomat am Martin-Luther-Platz
Park­schein­au­to­mat am Martin-Luther-Platz

Für die App braucht man rund 13 MB Platz auf dem Handy und für eine bequeme Funk­ti­ons­weise muss man dem Anbie­ter erlau­ben den Gerä­te­stand­ort zu nut­zen. Nach der Instal­la­tion trägt man sein Num­mern­schild und die gewünschte Zahl­form ein und dann kann man sich den pas­sen­den Park­au­to­ma­ten über eine Karte suchen. Span­nend: Die Min­dest­park­dauer in der App beträgt der­zeit eine Stunde und kos­tet 56 Cent. Da ist die Alter­na­tive über die Web­site der Stadt güns­ti­ger. Hier kann schon ab einer hal­ben Stunde gebucht wer­den und die kos­tet aktu­ell nur 25 Cent. Beim Tages­ti­cket beträgt der Unter­schied dann schon 36 Cent. Dafür geht es mit der App gering­fü­gig schnel­ler, da man Infos zum Fahr­zeug und zur Zah­lungs­weise spei­chern kann. In bei­den Fäl­len ist es jedoch mög­lich, nicht nur das Park­ti­cket zu zie­hen, son­dern auch, es zu verlängern. 

Dem­nächst wer­den die Park­schein­au­to­ma­ten in der Äuße­ren Neu­stadt auf die höhe­ren Tarife umge­stellt, die Preise fürs Par­ken stei­gen erheb­lich von bis­her 50 Cent pro Stunde auf 2,40 Euro (Mon­tag bis Sonn­abend), Details in unse­rem Bericht vom 12. Juli. Ver­mut­lich wird dann in der Easy-Park-App auch eine Gebühr auf­ge­schla­gen. Aktu­ell ist jedoch noch kei­ner der Auto­ma­ten in der Neu­stadt umge­rüs­tet wor­den. Im Zuge der Umstel­lung soll jeder Park­schein­au­to­mat im Stadt­ge­biet einen Auf­kle­ber erhal­ten, der auf die neue App auf­merk­sam macht. Laut Stadt­ver­wal­tung lässt sich die App auch ohne Regis­trie­rung verwenden.

Mit diesen Aufklebern werden die Parkscheinautomaten nach der Umstellung markiert.
Mit die­sen Auf­kle­bern wer­den die Park­schein­au­to­ma­ten nach der Umstel­lung markiert.

In der Über­gangs­phase lässt sich dann also am Auf­kle­ber des Auto­ma­ten schon schnell erken­nen, dass es an die­ser Stelle teu­rer ist. Die Stadt hatte die Ver­gabe die­ser Dienst­leis­tung ausgeschrieben. 

Anzeige

Wiedereröffnet: Villandry Dresden

Anzeige

Neustadt-Geflüster Stellenanzeigen

Anzeige

Aussitzen Deluxe 2.0

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Anzeige

Tranquillo Sommer Sale

Anzeige

Canaletto-Gin der Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Ziel der Aus­schrei­bung war es, dass Bür­ger und vor allem Tou­ris­ten bereits von ihnen ver­wen­dete eta­blierte Anbie­ter zum Kau­fen eines Online-Park­scheins ver­wen­den kön­nen”, sagt Simone Prü­fer, Amts­lei­te­rin des Stra­ßen- und Tief­bau­am­tes. Den Zuschlag erhiel­ten ursprüng­lich drei Anbie­ter. Die ParkNow GmbH ist zwi­schen­zeit­lich voll­stän­dig in dem Unter­neh­men Easy­Park GmbH auf­ge­gan­gen, so dass das bis­he­rige Sys­tem nicht fort­ge­führt wird. Die sun­hill tech­no­lo­gies GmbH teilte der Stadt mit, dass ein Start ihrer­seits nicht vor dem 1. Okto­ber 2021 mög­lich sei.

Leiterin des Straßen- und Tiefbauamtes Simone Prüfer
Lei­te­rin des Stra­ßen- und Tief­bau­am­tes Simone Prüfer
  • Der E‑Parkschein der Stadt Dres­den ist unter fol­gen­der Adresse zu errei­chen: dresden.de/e‑parkschein Wei­tere Infor­ma­tio­nen zur Easy-Park-App unter: easypark.de
Arti­kel teilen

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.