Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

"Gang vor die Hunde" im Kästner-Museum

Am kom­men­den Don­ners­tag liest der Schau­spie­ler Nico Ho­lo­nics aus Erich Käs­t­ners be­rühm­tes­ten Ro­man "Der Gang vor die Hunde" im "Erich Käs­t­ner Haus für Li­te­ra­tur" am Al­bert­platz. Die Le­sung be­ginnt um 20 Uhr. 

Schauspieler Nico Holonics liest Kästner
Schau­spie­ler Nico Ho­lo­nics liest Kästner

Ur­sprüng­lich ist der Ro­man un­ter dem Ti­tel "Fa­bian – die Ge­schichte ei­nes Mo­ra­lis­ten" im Jahre 1931 er­schie­nen. Darin geht es um den zwei­und­drei­ßig­jäh­ri­gen Ger­ma­nis­ten Dr. Ja­kob Fa­bian, der als Wer­be­tex­ter für eine Zi­ga­ret­ten­firma tä­tig ist und im Ber­lin der Wei­ma­rer Re­pu­blik den na­hen­den Un­ter­gang be­ob­ach­tet. Vor dem Er­schei­nen kürzte Käs­t­ner auf Bit­ten des Ver­la­ges den Ro­man um ei­nige Pas­sa­gen, die sei­ner­zeit wohl als an­stö­ßig ge­gol­ten hätten. 

We­nig spä­ter wurde der Ro­man von den Na­tio­nal­so­zia­lis­ten als ent­ar­tet be­zeich­net und führte dazu, dass Erich Käs­t­ners Werke an­läss­lich der Bü­cher­ver­bren­nung 1933 un­ter dem Vor­wurf der Por­no­gra­fie ver­brannt wur­den. Das Thema der Bü­cher­ver­bren­nun­gen, von de­nen Käs­t­ner eine wohl selbst er­lebte, griff er spä­ter in sei­nem Buch "Über das Ver­bren­nen von Bü­chern" auf. 

2013 gab nun der Phi­lo­loge Sven Ha­nu­schek die re­kon­stru­ierte Or­gi­nal­ver­sion des Bu­ches her­aus mit dem Ti­tel "Der Gang vor die Hunde" – ein Ti­tel, den mög­li­cher­weise Käs­t­ner selbst prä­fe­riert hatte. Im Au­gust wird Do­mi­nik Grafs Ver­fil­mung des Stoffs mit Tom Schil­ling und Saskia Ro­sen­dahl ins Kino kommen. 

An­zeige

Aussitzen Deluxe 2.0

An­zeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

An­zeige

Canaletto-Gin der Dresdner Spirituosen Manufaktur

An­zeige

Semper Oberschule Dresden

An­zeige

Die Sterne im Konzert

An­zeige

Wiedereröffnet: Villandry Dresden

An­zeige

Sachsen-Ticket

An­zeige

Tranquillo Sommer Sale

Erich Käs­t­ners Ro­man "Der Gang vor die Hunde" ist die bild­hafte Be­schrei­bung ei­nes Un­ter­gangs. Ge­meint ist da­mit aber nicht nur das in­di­vi­du­elle Schick­sal der Fi­gu­ren, die auf ganz un­ter­schied­li­che Weise schei­tern oder gar ihr Le­ben ver­lie­ren. Das ganze Buch kann auch als Por­trait ei­ner un­ter­ge­hen­den Ge­sell­schaft, die mo­ra­lisch alle Maß­stäbe ver­lo­ren hat und, wie Reich-Ra­ni­cki es aus­drückte, als „Plä­doyer für die Ver­nunft in un­ver­nünf­ti­gen Zei­ten“ ge­le­sen werden.

Der Vor­le­ser Nico Ho­lo­nics stu­dierte an der Hoch­schule für Schau­spiel­kunst "Ernst Busch" in Ber­lin und ist seit­dem in ver­schie­de­nen Thea­ter- und Fern­seh­pro­duk­tio­nen zu se­hen. Seit 2017 ist er am Ber­li­ner En­sem­ble. Ho­lo­nics ar­bei­tet zu­dem re­gel­mä­ßig für den Rund­funk und als Hör­buch­spre­cher. Ne­ben "Der Gang vor die Hunde" sind von ihm wei­tere Käs­t­ner-Texte als Hör­buch­auf­nah­men er­hält­lich u.a "Das blaue Buch" und "Der Herr aus Glas".

"Der Gang vor die Hunde"

  • Le­sung mit Nico Ho­lo­nics im Erich Käs­t­ner Haus für Literatur
  • 8. Juli, 20 Uhr, An­ton­straße 1, 01097 Dresden
  • Ein­tritt: 7 Euro, er­mä­ßigt 5 Euro
  • Das Buch ist im Atrium-Ver­lag erschienen. 
"Der Gang vor die Hunde" - erschienen im Atrium-Verlag
"Der Gang vor die Hunde" – er­schie­nen im Atrium-Verlag
Ar­ti­kel teilen
An­zeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

An­zeige

Yogawaves

An­zeige

Kieferorthopädie

An­zeige

Aussitzen Deluxe 2.0

An­zeige

Sachsen-Ticket

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.