Anzeige

Canaletto-Gin der Dresdner Spirituosen Manufaktur

Vonovia-Kleintransporter beschädigt

Polizeimeldung
Polizeimeldung

Wie die Dresdner Polizei heute mitteilt, haben Unbekannte im Stadtgebiet von Dresden sieben Kleintransporter einer Immobilienfirma beschädigt. An den Fahrzeugen wurden Reifen zerstochen. Zudem wurden sie mit Farbe besprüht. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde noch nicht beziffert.

Eine Gruppe mit dem Namen „aktionen_dresden“ bekannte sich per E-Mail zu den Anschlägen. In einer Pressemitteilung heißt es: „In den vergangenen Nächten haben wir aus Solidarität mit unseren
Freund:innen aus Berlin im gesamten Stadtgebiet Immobilienkarren zugelackt und die Reifen zerstochen.“

Die Gruppe erklärte, dass jede Räumung ihren Preis habe, dieses Mal seien eben Vonovia und Co. dran. Diese würden dazu beitragen, dass Freiräume verschwinden. Die Gruppe zeige sich solidarisch mit allen räumungsbedrohten Projekten in Berlin wie der Rigaer und anderswo.

Zum Hintergrund, in Berlin war vor ein paar Tagen die Kiezkneipe „Meuterei“ in Kreuzberg geräumt worden. Weitere Infos beim Berliner Tagesspiegel und der Tageszeitung.

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Fahrzeuge der Vonovia waren in der Vergangenheit schon öfter Ziel von Farbanschlägen (Neustadt-Geflüster vom 13. Januar 2021).

Nachtrag 29. März

Das Landeskriminalamt (LKA) hat die Ermittlungen übernommen und such nun nach Zeugen der Anschläge auf die Vonovia-Fahrzeuge. In der Neustadt betraf es nur einen Fall an der Königsbrücker Straße 6b, das ist in der Passage zwischen Alaunstraße und Königsbrücker. Der Tatzeitraum wird auf Freitag, 26.03.2021, 14.30 Uhr bis Sonnabend, 27.03.2021, 12 Uhr eingegrenzt.

Nach Erkenntnissen des LKA wurde im Internet eine Bekennung zu den Tathandlungen festgestellt. Inhaltlich, so schreibt es das LKA in der Pressemitteilung, soll die Aktion in Dresden solidarisch in Bezug zu staatlichen Aktivitäten zum Berliner Szeneobjekt Liebigstraße 34 stehen. Tatsächlich findet sich auf Indymedia das gleiche Bekennerschreiben, dass auch dem Neustadt-Geflüster vorliegt. Daraus leitet sich eher ein Zusammenhang zur Räumung der Kreuzberger Kieznkneipe „Meuterei“. Wörtlich heißt es in dem Schreiben: „Soli mit der Meute“.

Das LKA sucht nun nach Zeugen der Straftaten. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich an das LKA Sachsen, Neuländer Straße 60 in 01129 Dresden, Tel. 0800 855-2055 oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Fahrzeuge der Firma Vonovia wurden in der Vergangenheit bereits mehrfach angegriffen. Da eine politische Motivation nicht ausgeschlossen werden kann, hat das Polizeiliche Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrum (PTAZ) die Bearbeitung der oben genannten Sachverhalte übernommen.

Zusammenhänge zwischen den neun Vorfällen werden geprüft, können aber zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht bestätigt werden. Auch weitere Angriffe auf Vonovia-Fahrzeuge aus der jüngeren Vergangenheit werden bei der Bearbeitung der Sachverhalte mit berücksichtigt.

Artikel teilen