Nur mal kurz die Haare retten

Für Nadine Kaiser, Friseurin im Hecht-Viertel ist eigentlich das Wichtigste, dass ihre Kundinnen und Kunden am Ende schön aussehen und mit ihrem neuen Look glücklich sind. Seit einer kleinen Weile hat sich aber zu der Leidenschaft der Menschenverschönerung noch der Gedanke gesellt, die Welt etwas besser zu machen.

Die Haar-Reste werden gesammelt und recycelt.
Die Haar-Reste werden gesammelt und recycelt.

Getreu nach dem Motto „Tu Gutes und sprich darüber“, erzählt Nadine, dass in ihrem Studio neuerdings die abgeschnittenen Haare gesammelt werden. „Die Haare spenden wir für Menschen in Not“, sagt sie. Dafür hat sie sich mit der Initiative „Haare spenden“ zusammengetan. Die Initiative sammelt Haare ab einer abgeschnittenen Länge von 13 Zentimetern und stellt daraus Perücken her. Diese werden dann Kindern oder bedürftigen Erwachsenen zur Verfügung gestellt, die sich in einer Chemotherapie befinden.

Um die, vorwiegend Kundinnen, zu motivieren, sich von der ein oder anderen längeren Locke zu trennen, gibt Nadine auf jeden Haarschnitt mit anschließender Spende einen Rabatt von 25 Prozent.

Bei Nadine Kaiser fliegt kein Haar in den Müll.
Bei Nadine Kaiser fliegt kein Haar in den Müll.

Hair-Upcycling

Upcycling hat nichts mit Radfahren zu tun, sondern ist ein Anglizismus für das gute alte Wiederverwenden. In der Einrichtungsbranche ist das schon seit einer Weile ziemlich angesagt. Aber wer hätte gedacht, dass man auch Haare wiederverwerten kann. Denn auch die kürzeren Stoppeln führt Nadine noch einem Zweck zu. „Dafür arbeiten wir mit dem französischen Verein Coiffeurs Justes zusammen“, erzählt sie. Der stellt aus den Haarresten in Zusammenarbeit mit Werkstätten für behinderte Menschen Haarrollen her. Diese werden dann unter anderem eingesetzt, um Gewässer von Öl zu befreien, denn mit einem Kilogramm Haar kann man etwa ach Kilogramm Öl aus dem Wassser filtern.

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Aussitzen Deluxe 2.0

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Anzeige

Yogawaves

Entdeckt hat die Ölfilter-Funktion der französische Friseur Thierry Gras, der gründete vor fünf Jahren den Verein. Gras arbeitet seit 30 Jahren als Friseur. Seine Erkenntnis, an Haaren haften Feuchtigkeit und Fett, außerdem isolieren sie gut. Dennoch wird menschliches Haar, außer für die Perückenherstellung, kaum verwendet. Das wollen die Coiffeurs Justes – zu deutsch, die fairen Friseure, nun ändern. Und Nadine macht mit. Die abgeschnittenen Haare kommen in Papiertüten. Später werden dann daraus Haarrollen gefertigt, mit denen Öl aus Gewässern gefiltert werden kann.

Auch sonst macht sich Nadine Gedanken um die Umwelt. „Wir benutzen CO2-neutrale Pumpsprays zum stylen und wassersparende Düsen für die Haarwäsche“, erklärt sie und meint schmunzelnd: „Während wir unsere Kunden schön machen, machen wir gleichzeitig auch die Welt etwas schöner.“

Friseursalon Makeup & Hairstyle by Nadine Kaiser

Friseurin auf der Hechtstraße: Nadine Kaiser
Friseurin auf der Hechtstraße: Nadine Kaiser
Artikel teilen

Anzeige

Kieferorthopädie

Anzeige

Aussitzen Deluxe 2.0

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Anzeige

Yogawaves

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop