Leonardo geschlossen

Geschlossen: Leonardo auf der Rudolf-Leonhard-Straße
Geschlossen: Leonardo auf der Rudolf-Leonhard-Straße
Die Kneipe war eine Institution im Hecht-Viertel. Mit dem Beginn der Corona-Einschränkungen hatte Inhaber Norbert Süßmilch die Kneipe geschlossen. Seitdem wurde sie nicht mehr eröffnet. Auf der Facebook-Site heißt es zwar: „In Kürze hat Euer Leonardo wieder für Euch geöffnet.“ Aber diese Meldung ist nun auch schon wieder mehr als zwei Monate alt.
Komplett ausgeräumt - das Leonardo
Komplett ausgeräumt – das Leonardo

Inzwischen wurde der Laden komplett ausgeräumt und das Schild abmontiert. Ob und wie eine neue Kneipe einzieht ist derzeit unklar.

Das Leonardo wurde 1996 von Falk Möbius eröffnet. Damals war es eine der ersten Szene-Kneipen im Hecht-Viertel, die mit günstigen Preisen und leckerem Essen lockte. Möbius verkaufte die Kneipe dann an Stefan Pinske, der das Leonardo zur bekannten Kneipe im Viertel machte. Nach 16 Jahren hatte Pinske dann aber genug vom Gastronomen-Leben und übergab an Norbert Süßmilch, der hatte bis dahin die Geschäfte in der Zapfanstalt geführt.

Leonardo im Hechtviertel
Leonardo im Hechtviertel – Foto: Archiv/2014

Anzeige

Simmel - handgemacht

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Ferien-Programm

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

35 Kommentare zu “Leonardo geschlossen

  1. Dann gehörten wir am Abend vor dem Lockdown zu den letzten Gästen im Leonardo. Sehr sehr schade.
    Aber das wird nur ein kleiner Teil der großen und unnötigen Corona-Tragödie sein. Alle, die noch an die „offiziellen“ Meldungen glauben werden auch irgendwann aufwachen und merken, was hier getrieben wird, aber dann zu spät.

  2. @Laschko,

    erkläre mir noch nicht aufgewachtem bitte mal `was
    ich noch nicht begriffen habe. Corona gibts gar nicht ?
    Auch ich möchte wissen was hier getrieben wird !!!
    Werde ich durch böse Geister beeinflußt ???
    Sollte ich keinen Mund – / Nasenschutz mehr tragen ???
    Aufrichtigen Dank,

    GvZ

    ++++

  3. ja, @laschko, auf gehts! was wird hier denn getrieben und warum weiß ich davon nichts???? bitte, bitte verrat es mir.

  4. @GvZ

    Klar sollst Du den Mund und Nasenschutz tragen, bist die Natur vielleicht uns Menschen als erstes Lebewesen einen natürlichen Schutz evolutionstechnisch schenkt. Hat Sie zwar bisher nicht getan, aber sind ja auch erst 3,5 Milliarden Jahre vergangen…
    In Virenlaboren ist man auch schon von Druckluftanzügen auf Masken umgestiegen, weil es helfen soll.

    @Veronika

    z.b. die Kranken die medienwirksam eingeflogen wurden, statt einen Arzt nach Frankreich zu schicken, oder die aus Schweden und Weißrussland?

    @offiezelle medien

    Liegt bestimmt daran, dass Du dich nicht selber informierst sonder Antworten serviert bekommen möchtest.

    Zum Schluss noch ein Zitat von Leonardo da Vinci…

    „Wer sich in einer Streitfrage auf die Autorität beruft, gebraucht nicht die Vernunft, sondern eher das Gedächtnis.“

  5. @ oha

    Per Ferndiagnose direkt festgestellt, dass ich noch Hilfe beim Denken benötige… (Alu)Hut ab!!!

    Komischerweise benennen die „Wissenden“ nie ihre Quellen. Sollte es sich dabei um das übliche Reichsbürger-/ QAnon-/ Coronaleugner-/ Weltverschwörungsgeschwafel handeln, liefert MIR das tatsächlich keine Antworten. Vielleicht kannst du aber- wider Erwarten- einen Link zu einem wissenschaftlichen Diskurs liefern, der tatsächlich neue, ergebnisoffene Informationen enthält.

    Freu mich schon darauf… bis dahin trag ich draußen nicht nur für Omas und Vorerkrankte, sondern auch für DICH eine Maske (ich bedecke sogar die Nase;-))

  6. @offizielle medien
    Du liest gern das was Du gerne hättest oder? Wo bitte unterstelle ich Dir, dass du Hilfe beim denken brauchst? Du bist anscheinend nur zu faul Dich selber auf die Suche nach Quellen zu begeben… Müsstest Du natürlich naturgemäß auch gegen den Strom schwimmen.
    Auch hast Du wieder falsch gelesen und übereifrig interpretiert. Wo braucht es bitte MASKEN, welche Du für MICH trägst? Ein Mund und Nasenschutz reicht…. Socke, T-Shirt, Putzlappen.

    Quellen sind unterm Video verlinkt.
    https://www.youtube.com/watch?time_continue=1396&v=Juugv0T7inc&feature=emb_logo

    Jetzt möchte ich aber auch mindestens 1 Video haben, wo !!!!1!!!! sagt, dass es KEIN Corona gibt. Sollte ja easy sein bei den ganzen Leuten letztens in Berlin. Weißt schon 20.000 ;-) Da hatten wohl einige Medien den Mund und Nasenschutz über die Augen gezogen…

    Mehr Zeit werde ich mit Dir auch nicht verschwenden!

  7. @oha
    Putzig ;-) Ein „Video“ auf YouTube mit den entsprechenden Quellen –> made my day !!elf!1 Bist Du den verlinkten Quellen mal gefolgt? Ich hoffe schon, sonst fällt das in die Kategorie „serviert bekommen“.
    Kritisch sein ist enorm wichtig. Aber reflektiere mal, auf welche „Autorität“ Du dich berufst. Und Zitate droben ist sicherlich kein Zeichen für kritisches und reflektiertes „Selbst-Denken“. Letzten Endes „belegst“ Du Garnichts sondern verweist auf zwei weitere Meinungen. Is auch kein Problem, sollte nur auch so verstanden werden.

  8. @Spatz
    Das ich mich auch auf meinen Verstand berufe sollten meine Aussagen über dem Zitat belegen können.
    Klar ist das von mir verlinkte Video eine Quelle. Das führt sogar soweit, dass ich das prüfen !!!!KANN!!!!, aber nicht muss, da es perfekt aufgearbeitet ist und die Quellen ja schon im Video gezeigt werden. Klar ist das ganze serviert, allerdings habe ich das auch genau so gesucht, weil das die offiziellen Medien so nicht tun. Einer Quellenangabe würde ich auch NUR folgen, wenn mein VERSTAND mir sagt, da stimmt doch was nicht und in diesem Fall wäre das sogar sehr einfach. Mir ging es eher darum in kürzester Zeit Quellen zu liefern, zumal nicht konkret gefragt wurde. Welche Quelle hättest Du denn bitteschön geliefert???????
    Wo bitte bekommt „offizielle medien“ in der Tagesschau z.B. die Quellenangaben, quatscht dann aber von „Wissenden“ und Quellen…Solche Leute hinterfragen NIE und genau deshalb hätte er DIESE QUELLE auch nicht entdeckt.
    Desweiteren wollte ich GARNICHTS beweisen, sondern wie gewünscht „wider Erwarten- einen Link zu einem wissenschaftlichen Diskurs liefern“…., der in den öffentlichen NICHT stattfindet.
    Ich habe geliefert, also serviert…. jetzt warte ich noch auf den link vom 1 Coronaleugner der Welt.

    Aber alles gut ein Spatz ist mir immer noch lieber als ein Papagei ;-), wenn Du verstehst….

  9. Ich finde es schade das die Kneipe zu hat, egal aus welchen Gründen. Ich habe viele schoene Jahre mit meinem Freund dort verbracht. Einfach nur schade.

  10. Mensch @oha, da hast du mich aber! Da ich meine Informationen nicht aus youtube-Videos beziehe, kann ich damit nicht dienen.

    Ich empfehle dir den klassischen Gang zum Zeitungskiosk, dort findest du in (überregionalen) Zeitungen gut aufbereitete Artikel…

    Den mitlesenden Kommentatoren entlarvst du dich leider selbst mit Unterstellungen/ Beleidigungen:
    „Du bist anscheinend nur zu faul Dich selber auf die Suche nach Quellen zu begeben“ –> Für Youtubequellen auf jeden Fall!
    „Müsstest Du natürlich naturgemäß auch gegen den Strom schwimmen“ –>Nur um des Schwimmen willens? Weil wir in einem schrecklichen Schurkenstaat leben? Von vorne bis hinten verarscht werden? Tut mir leid: Mit dieser Weltsicht kann ich nicht dienen…
    „Solche Leute hinterfragen NIE“ –>Doch, haben sich aber eine andere Meinung gebildet …

    Insgesamt kein guter Stil…
    aber vielleicht hast du ja noch irgendwo einen Kalenderspruch mit passendem Zitat!

  11. Was wollt ihr denn eigentlich von „oha“?
    Ich gehöre nun wirklich nicht zu den Corona Leugnern oder zu wem auch immer…
    Aber wenn ihr schon über die Quellen des youtube Video herzieht (ich habs mir auch nicht angeguckt) dann guckt euch doch wenigstens die Quellen an auf die „oha“ bzw. das Video verweist. Und darum geht’s ja in der Diskussion so wie ich das mitbekommen habe.

    @Spatz ich bin den verlinkten Quellen gefolgt. Und was ist daran jetzt unseriös? Es handelt sich vorrangig um wissenschaftliche Veröffentlichungen zum Teil vom RKI oder auch der Nature. Du hast sicher selber nichtmal nachgesehen nur weil du „youtube“ gelesenen hast. Stattdessen wird sich über „oha“ lustig gemacht ob seine Meinung und seine Inhalte nun stimmig sind oder nicht…
    Genau diese, ich nenne es mal „Diffamierung“ wegen anderer Sichtweisen oder Perspektiven prangern Leute wie „oha“, „das Philosophie“ und wie sie alle heißen an und du „Spatz“ erfüllst genau deren Vorwurf. Da nützen dir auch deine lächerlichen !!11!! Ausrufezeichen nichts. Es ist einfach so!
    Und du „offizielle Medien“ bist keinen Dreck besser! Beziehst deine Infos aus Zeitungen vom Kiosk. Was kaufst du dir da? Die DDN oder die Mopo? Ist klar! Wahrscheinlich seriöser als ein youtube Video was mit wissenschaftlichen (!) Quellen untermauert ist.
    Ob der Typ der das erzählt diese richtig interpretiert ist mal eine ganz andere Sache..
    Und was den Stil betrifft.. Du sprichst hier anscheinden für alle „mitlesenden Kommentatoren“. Was nimmst du dir eigentlich raus? Das was du mit deinen letzten ein- zwei Kommentaren tust ist genau das was du „oha“ vorwirfst.. lustig..

  12. Ein „Aufklärer“, der nicht aufklärt, sondern ebenfalls gleich in Beleidigungen („keinen Dreck besser“) und Unterstellungen („MOPO“) übergeht und die Diskussion inhaltlich keinen Millimeter weiter bringt…

    Selbstredend!

    Ich ergänze dennoch (da lernfähig): „Einem Teil der mitlesenden Kommentatoren…“

  13. Offizielle Medien…., mhm warum kommt mir diese Wortkombination so seltsam und befremdlich vor?

    Deswegen?

    „Offiziell“ Bedeutung laut Wörterbuch

    A: in amtlichen Auftrag, dienstlich

    oder

    B: von einer Behörde oder Dienstestelle ausgehend

    Man kann Medien als vieles bezeichnen. Freie Medien, Qualitätsmedien, Fachmedien, alternative Medien, seriöse Medien, unseriöse Medien oder was auch immer.

    Offizielle Medien allerdings wären laut Definition dann wohl Systemmedien, also Propaganda.

    Vielen Dank für diesen, im besten Fall, unbewussten Einblick deines Presseverständnisses. Aber was gemeinhin als seriöse Qualitätsmedien gilt, trifft das ja eigentlich auch schon ganz gut.

  14. Irgendwie scheinen hier einige „ein ganz klein wenig“ vom Thema abzuschweifen. Es ging in dem Beitrag schon um die Kneipe…

    Ich selbst habe jedenfalls die Besuche, wenn sie leider auch eher selten wurden, im Leonardo genossen.

  15. @das Philosovieh Vielleicht hilft es Deinem Verständnis, auch den Anfang dieser Diskussion zu lesen – dort hat nämlich ein Erweckter namens laschko den Fehlgläubigen ein schlimmes Erwachen prophezeit. Und der hat total kritisch hier die „offiziellen Medien“ eingeführt.

  16. @offizielle medien
    „Der klassische Weg zum Kiosk“… Das ist aber schon fast antik! Kein Wunder das Du Videos verteufelst, obwohl die Tagesschau nichts anderes liefert, NUR eben NIE mit Quellenangaben. Diese Quellenangaben suchst Du auch bei Zeitungen vergeblich im Inhaltsverzeichnis. Nach Q wie Quelle kommt R wie Relozius.
    Frag mich nur wenn Du von Leuten um Wissen BETTELST, wenn Du Deine Meinung schon gebildet hast!?
    Ist aber auch logisch, dass es Menschen(musst Dich nicht angesprochen fühlen)ohne Rückrad geben muss, so oft wie unser Herr Spahn zwischen Januar und März seine Meinung gewechselt hat. Man muss sich ich auch gut verbiegen können, um das hinzunehmen.
    Was Deine Petrischale im Gesicht betrifft, darfst Du Sie gerne weitertragen. Du bist ein wahrer Held!
    Denk an den Coronaleugner die Zeitungen waren voll davon. Warte immer noch auf 1! Namen.
    Auch möchte ich noch erwähnen, dass sich meine Beobachtungen und die vieler Anderer auf den jetzigen Virus, mit den jetzigen Maßnahmen beziehen! Da sowas natürlich auch mutieren kann und gewisse Leute schon vom nächsten Virus sprechen, kann sich alles noch ändern.
    Kalenderspruch:
    „Zeitungsartikel, das Zeug was zwischen den Anzeigen steht.“

  17. @michael

    Hat er nicht. Er hat von offiziellen Meldungen gesprochen, was die Bedeutung von „offiziell“ ja schon sehr deutlich macht. Mein Fehler war höchstens Unbewusstheit zu unterstellen.

  18. @ Oha
    „Das ist aber schon fast antik! Kein Wunder das Du Videos verteufelst, obwohl die Tagesschau nichts anderes liefert, NUR eben NIE mit Quellenangaben. Diese Quellenangaben suchst Du auch bei Zeitungen vergeblich im Inhaltsverzeichnis.“

    ???
    Falls du mit Quellenangaben einen Fußnotenapparat meinst, findest du den nicht in Zeitungen, da dies der flüssigen Lesbarkeit der Artikel abträglich wäre. Dennoch sind Quellen zu finden, welche im Artikel eingearbeitet sind! (Name der Person/ dem Thema zuträgliche Profession/ Institution sagt: „…“)
    In der Tagesschau wird die Nennung von Quellen oft durch die SprecherIn erledigt. Weiterhin wird in Videoeinspielern mindestens der Name der gezeigten Person benannt. Grafiken/ Statistiken werden mit Quellenangabe (z.B. RKI) versehen.
    Warum wird Youtube oft nicht als seriöse Quelle angesehen:
    Wenn ich will, kann ich sofort als Waldwichtel verkleidet ein Video hochstellen, in dem ich behaupte, ein Liter Regenwurmblut entfalte eine ähnliche Wirkung wie fünf Joints….
    PS. Rückgrat

  19. @offizielle Medien

    YouTube ist keine Quelle sondern ein Medium. Sonst müsste man auch DIE Zeitung oder DAS Fernsehen als Quelle bezeichnen. Einfach Quark. Das Spektrum von durchgeknallten Schwachmaten zu seriösen Experten ist bei YouTube einfach nur größer als in den klassischen Medien. Dort werden alle Quergeister vorher für dich aussortiert, zumindest der Kern ihrer Aussagen, welche allgemeine Narrative zu sehr ins wanken bringen. Für den halbinformierten Konsumenten sehr bequem auf jeden Fall. Man kann es sich einfach machen und immer wieder auf die Schwachmaten bei YouTube zeigen, aber eine konstruktive Diskussion wird es erst, wenn man sich an diejenigen herantraut, die man so leicht nicht in diese Ecke stellen kann. Wenn ich die Wahl habe mir ein 30-Minuten Interview ungekürzt bei YouTube oder auf 10 Minuten zurechtgeschnitten, bei der ARD anzusehen, wähle ich YouTube. Wenn ich wissen will wer oder was bei der Berlindemo war, lese ich nicht den Welt-Artikel, sondern ziehe mir den 3 Stunden Live-Stream rein.

    Und das übliche „Experten sind sich einig“, „Wissenschaftler warnen“, „neueste Studien zeigen“, was gern und oft in gängigen Medien verwendet wird, stört dich doch in Wahrheit überhaupt nicht. Quellen…..na klar, steht immer und überall dabei.

  20. @Anton klar! Da die Quellen so ziemlich alle offiziell sind und keine Träumerei, zeigt es bestens auf wie sich die Dinge so ändern. Was gestern noch offiziell normal war, oder von genau den Instituten kommt, die heute das Maß der Dinge sind! Besser kann es nicht laufen da es keine Meinung war sondern Zahlen, Daten, usw. leider geil

  21. @oha Mensch kann es kurz und knapp, auf den Punkt bringen. Mund- u. Nasenschutzverweigerer sollten (eben weil es noch zu wenig belastbares zu diesem Virus gibt) den Text des Strafgesetzbuch, §§ 32 StGB kennen. Leute ohne Maske, werte ich als Angriff auf meine Gesundheit bzw. mein Leben und das Leben von Menschen, die mir lieb und teuer sind. Ob das aus Ignoranz, Dummheit oder Faulheit passiert, ist mir dabei völlig rille. Welche persönlichen Konsequenzen für den einzelnen Mund- u. Nasenschutzverweigerer daraus erwachsen, dazu braucht es nicht viel Fantasie. Ihr habt die Wahl!

  22. @hechtbewohner „TIEF LUFTHOLEN“
    Dann würde ich mal im Bundestag vorbeischauen. Solltest Du Deine genannten Gesetze durchbekommen, war Deine Einstellung dann doch mehr nützlich als verstörend!
    MEIN Leben besteht zum Glück nicht nur aus einkaufen, Strassenbahnfahren und shoppen.

  23. @DD-Hecht

    Es gibt Masken die wirklich in der Lage sind den Träger vor einer Infektion zu schützen. Mittlerweile sind die auch für Normalsterbliche zu bekommen. Kauf sie dir. Schütze dich. Kaufe sie deinen Liebsten. Schütze sie. Aber lass doch mich in Ruhe. Was geht mich deine Angst an? Übernimm selbst Verantwortung und lagere sie nicht auf andere um. Eigentlich ganz einfach.

  24. @Aufklärer
    Schade, habe es erst jetzt gelesen. Du versuchst zu viel „herauszulesen“ und interpretierst dann so, dass es diesem Bild entspricht. Gelingt Dir nicht besonders gut.
    Den Einstieg hab ich allerdings daneben geballert. War zu sehr bei mir und meiner Freude und weniger dabei, wie das bei oha ankommen könnte.

    @das Philosovieh
    Denke Deinen Vorschlag mal bis zu Ende. Wie ich Verantwortung übernehme, hat immer etwas mit meinen Möglichkeiten zu tun ;-) Das Dilemma wird schnell offensichtlich.
    Darüber hinaus empfinde ich den Kommentar ja als sowas von zum Zeitgeist passend. Fast schon erschreckend.

  25. Hallo,
    vergessen wir mal alle Beweise und Aussagen anderer (da wird man zu jeder Variante etwas zustimmendes bzw. ablehnendes finden) und berufen uns auf das eigene Urteilsvermögen:

    These 1: Die Corona-Maßnahmen sind überflüssig bzw. das ganze eine Erfindung.
    Fragen dazu: Was hat die Regierung davon, wenn man jetzt eine Maske tragen soll? Da muss ja irgend ein alternativer Nutzen/ein Ziel dahinter stehen – und der erschließt sich mir nicht. Wer hat einen Nutzen davon, dass du jetzt beim Einkaufen halb vermummt bist? Wer hatte im März/April einen Nutzen davon, dass die Leute Ihre Omis und Opis nicht mehr im Altenheim besuchen durften? Das durch die Maßnahmen Firmen/Kneipen pleite gehen und der Staat weniger einnimmt, kann ich mir auch nicht als Ziel vorstellen.

    These 2: Die Corona-Maßnahmen sind genau richtig.
    Prima, die Regierung hat den totalen Durchblick und wir können ein Bier trinken gehen, ohne Nachzufragen alles hinnehmen und uns keine Gedanken weiter machen.

    These 3: Die Regierung probiert auf Verdacht ein bisschen herum und macht dabei aus Angst, politisch angezählt zu werden, auch etliche unsinnige Maßnahmen – lieber zu viel als das einem irgendwer nachher mögliche Versäumnisse vorwirft. Die wirtschaftlich sehr negativen Maßnahmen lässt man nach einiger Zeit weg und der Rest bleibt vorsichtshalber – kostet den Staat ja nix weiter. Man verunsichert die Leute durch das Veröffentlichen ständig neuer und sich teilweise widersprechender Erkenntnisse (was man übrigens darf, weil wir in keiner Diktatur leben) und tastet sich je nach der aktuellen Situation mit etwas Gut Glück vorwärts.

    Von den 3 Thesen kann sich jetzt jeder die raussuchen, die ihm selbst am logischsten vorkommt.

    Zum Thema Einfliegen der Patienten: Es ist ja auch sinnvoller und einfacher, ein paar Patienten einzufliegen als etliche Ärzte, Schwestern, medizinischen Geräte etc. auszufliegen. Dazumal man Personal + Geräte ggf. in ein paar Wochen wieder hier braucht. Das Ausfliegen der Ärzte ergibt einfach keinen Sinn.

    Achso, und schade, dass das Leo zu ist, auch wenn es nach der Übergabe an den letzten Betreiber irgendwie gefühlt nicht mehr so ganz die Kneipe war, die sich mit Kneipengeburtstagen oder Aktionen zum Hechtfest im Viertel einbrachte (kann aber auch an klagenden Anwohnern liegen).

    Gute Nacht
    Walter

  26. Wie schade, dass das „Leonardo“ nun Geschichte ist (und hier einige Leute das Thema verfehlen)!Echt bedauerlich!

  27. @Spatz

    Du hast nicht ganz unrecht, das gebe ich zu. Diese Masken kosten Geld und nicht wenig. Aber ich bin erstaunt, das du Hecht’s Beitrag nicht erschreckend fandest. Das ist der kommende Zeitgeist vor dem ich mich fürchte. Was die Regierung vorgibt wird gemacht. Sinnvoll oder nicht, ansonsten gibt’s von “ willigen couragierten Bürgern“ so richtig eins auf die Fresse. Angst schafft Hass. Trotzdem soll sich mal jeder selber fragen, warum er nicht in Besitz so einer Maske ist, wenn das Virus doch so schlimm und gefährlich ist. Viele können sie sich nicht leisten. Alle anderen sind Heuchler, die nur etwas gefunden haben, andere zu drangsalieren und zu denunzieren. Ich werde durch tragen dieses nutzlosen Lappens diese Maßnahme nicht legitimieren, die einzig dem Zweck dient die Menschen in Angst und lenkbar zu halten.

  28. https://www.rnd.de/politik/corona-in-deutschland-die-kurven-steigen-sind-wir-noch-zu-retten-BHP2POSK7FERTAAP5LDYWXXPXY.html?outputType=amp

    Für alle die sich aufhetzen lassen und Sündenböcke suchen.

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1107749/umfrage/labortest-fuer-das-coronavirus-covid-19-in-deutschland/

    Für alle die das nicht tun. Anzahl positiver Testergebnisse weiterhin bei einem Prozent. Stand vor einer Woche. Aber der Hetzkommentator weiß auch nicht mehr.

  29. Liebes Philosovieh: Die Zahlen bei Statista sind gerundet. Auch von KW 31 zu 32 ist die Quote der positiven Testungen wieder gestiegen, wenn auch gering, jedoch gibt es nun seit fünf Wochen diesen Trend.

    Und das, obwohl wir große Hitze haben, es keine Großveranstaltungen gibt, sich die meisten Leute an die Abstands- und Hygieneregeln halten. Ich wünschte so sehr, dass Du recht hast und das alles übertrieben ist, befürchte jedoch das Gegenteil, vor allem, wenn ich auf die Entwicklung in Spanien schaue.

    Ob der „Lappen“ wie Du es nennst, wirklich so nutzlos ist, sei mal dahingestellt. Immerhin vermindert auch die simpelste Stoffmaske den Tröpfchenausstoß. Und nein, es reicht eben nicht, wenn sich nur die schützen, die Angst haben. Weil im Zweifel die Nichtängstlichen im Falle der Erkrankung auch Krankenhausbetten blockieren. Dass wir davon, gerade in Sachsen, bislang weit davon entfernt waren, ist mir bewusst.

  30. @Anton

    So ist das nunmal in einer freien Gesellschaft. Krankenhausbetten werden auch für Selbst-und Fremdgefährder freigehalten. Das gilt für Sportler, Schnellfahrer, Abenteuerurlauber, Touristen in Risikogebieten aller Art und auch gegen alles andere Nichtgeimpfte. Aber Betten sollten in Deutschland nach einem halben Jahr doch auch kein Problem mehr sein oder? Die Kapazität muss im Angesicht dieser weltweiten Katastrophe doch schon verfünffacht worden sein. Ich finde nur irgendwie nix….

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.