Anzeige

Palais-Sommer

Bauausstellung zur Entwicklung des Dresdner Hechtviertels am 29. April

An­woh­ner und Be­su­cher des Dresd­ner Hecht­vier­tels sind ein­ge­la­den, sich von den städ­te­bau­li­chen Er­neue­run­gen ein Bild zu machen. 

Am Sonn­tag, dem 29. April, wird von 13 Uhr bis 18 Uhr die Ver­an­stal­tung „neues bauen IM HECHT“ statt­fin­den. Aus­ge­wählte Part­ner, die an der Neu­ge­stal­tung des Stadt­teils be­tei­ligt wa­ren bzw. sind, wer­den vor Ort sein und über die städ­te­bau­li­chen Ent­wick­lun­gen und Per­spek­ti­ven informieren. 

An etwa zehn Sta­tio­nen im Hecht wer­den Ar­chi­tek­ten und Stadt­pla­ner über ihre dor­ti­gen Pro­jekte di­rekt informieren.

Zu Ge­sprä­chen ste­hen bereit:

An­zeige

Semper Oberschule Dresden

An­zeige

Heavy Saurus am 20. August im Augusto Sommergarten

An­zeige

Wiedereröffnet: Villandry Dresden

An­zeige

Die Seilschaft am 15. August bei den Filmnächten am Elbufer

An­zeige

Aussitzen Deluxe 2.0

Lan­des­haupt­stadt Dres­den, Stadt­pla­nungs­amt, Abt. Stadterneuerung
Kne­rer & Lang Ar­chi­tek­ten GmbH
h.e.i.z.Haus Architektur.Stadtplanung Partnerschaft
Heike Böttcher
Ar­chi­tek­tur­büro Diet­mar Eichelmann
Ar­chi­tek­ten Dres­den Ar­chi­tek­tur­büro Raum und Bau GmbH
Jörg Stre­bel, Architekt
Bau­werk GmbH
Ma­nu­fak­tur für Wohnkultur
Burggraf-Partner
Cooperation_​4 Ar­chi­tek­ten (Alex­an­der Beck)
P+P Schwarzenberger
Meyer-Bas­sin und Partner
Dähne Ar­chi­tek­ten ZanderArchitekten
F29 Architekturbüro

Zu­dem wer­den Rik­scha-Ta­xen vor Ort sein, die alle In­ter­es­sier­ten kos­ten­los zu den ver­schie­de­nen Sta­tio­nen fah­ren. Für aus­rei­chend Ca­te­ring ist gesorgt.

Ar­ti­kel teilen

3 Ergänzungen

  1. Schon ei­gen­ar­tig, es geht ums Hecht­vier­tel und es wird kein Be­trei­ber ei­nes Lo­kals im Hecht für das Ca­te­ring an­ge­spro­chen. Son­dern nur Be­trei­ber aus der Neu­stadt. Schade, warum baut man dann hier?

  2. @ Ste­fan: Was hat denn der Sitz ei­nes Ar­chi­tek­tur­bü­ros mit dem Sitz des Ca­te­ring­un­ter­neh­mens zu tun? Mir scheint, Du ver­quickst hier Sa­chen, die ei­gent­lich nicht zu­sam­men­hän­gen. Wenn ich als Ar­chi­tekt in Mün­chen sitze und in Dres­den ein Haus bauen kann, ma­che ich es. Wenn ich als Ar­chi­tekt in Fried­richs­stadt sitze und 'nen gu­ten Ca­te­rer aus Streh­len kenne, frage ich den. Usf. Dres­den ist zwar manch­mal ein Dorf, aber des­we­gen müs­sen doch nicht die Stadt­teile ge­gen­ein­an­der aus­ge­spielt werden.

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.