Jeder Tag ein Fest

Am 2. Januar diesen Jahres wurde die Neustadt durch das Taiwan Tapas um eine weitere gastronomische Facette bereichert. Das kleine Restaurant bietet von Montag bis Sonnabend zwischen 11 und 19:30 Uhr authentische taiwanische Küche zum vor Ort Genießen oder zum Mitnehmen an. (Und ja, es heißt korrekt taiwanisch und nicht taiwanesisch.)

So präsentiert sich der kleine Laden von außen.
So präsentiert sich der kleine Laden von außen.

Dabei entspricht das Mitnehmen in der typischen Lunchbox eher dem Flair des Ursprungslandes: dort gibt es vor allem um die Bahnhöfe herum zahlreiche Stände, an denen Vielbeschäftigte sich unterwegs mit Essen versorgen können.

Ein Stück neue Kultur

Ich könne mir das vorstellen wie ein Straßenfest in Deutschland. Nur dass es eben jeden Tag stattfindet. Das erklärt mir Natascha Lin Heike, die Gründerin und Köchin des Taiwan Tapas.

Die typische taiwanische Lunchbox.
Die typische taiwanische Lunchbox.

Sie zog vor 15 Jahren nach Dresden zu ihrem Mann, den sie durch ihre frühere Arbeit kennenlernte. Die Idee, ein taiwanisches Restaurant zu eröffnen, sei ihr gekommen, weil es in Dresden noch kaum eins davon gebe.

Anzeige

Ferien-Programm

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Simmel - handgemacht

Das bestätigt mir später auch Google, das meine Suchanfrage nicht ernst nimmt und mein „taiwanisch“ für ein rechtschreiblich arg verirrtes „italienisch“ hält.

Natascha Lin Heicke - stolze Lokalbesitzerin und Feinschmeckerin.
Natascha Lin Heicke – stolze Lokalbesitzerin und Feinschmeckerin.

Hier jedenfalls wurde eine Marktlücke mit Erfolg geschlossen. Viele Kund*innen seien neugierig auf das Angebot, das Reisgerichte, Snacks und am Wochenende auch selbst gemachte Nudelsuppen umfasst. Überhaupt ist vom Hefeteig bis zum besonderen Chili-Öl alles hausgemacht. Und haben sie einmal probiert, kommen sie gerne wieder.

Angebot und Nachfrage

Mittlerweile finden sich auf der Speisekarte auch viele vegetarische Gerichte. Das sei aber Anpassung an die neustädtische Nachfrage und am Anfang gar nicht geplant gewesen, erzählt Natascha. Was den Hintergrund habe, dass vegetarische Ernährung in Taiwan vor allem buddhistisch motiviert sei und neben Fleisch auch auf Knoblauch und Zwiebeln verzichte.

Der Innenraum des Restaurants ist mit Fotos aus Taiwan geschmückt.
Der Innenraum des Restaurants ist mit Fotos aus Taiwan geschmückt.

Zum Glück kann aber von traditionellen Zubereitungsarten abgewichen werden, und so entstehen ganz neue Kreationen. Ihre Kochkünste hat die sympathische Restaurantchefin ihrer „guten Zunge“ und ihrer kulinarisch talentierten Familie zu verdanken.

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Anzeige

Kieferorthopädie

Anzeige

Speiseplanapp

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Ferien-Programm

Highlights der Speisekarte

Auch an Gastfreundschaft mangelt es nicht – neben Informationen werde ich nun auch mit Köstlichkeiten versorgt, wobei Natascha das begrenzte Fassungsvermögen meines Magens bedauert.

Stäbchen, oder doch lieber Gabel und Löffel?
Stäbchen, oder doch lieber Gabel und Löffel?

Ich probiere die Bestseller: Dumplings mit verschiedener Füllung und Chinese Bread – ein knusprig frittiertes Fladenbrot mit Frühlingszwiebeln, das optional mit Ei zubereitet werden kann.

Zum Trinken bekomme ich einen „Lover‘s drink“. In dem Eistee befinden sich neben frischer Mango und Passionsfrucht Stücke von Taiwan Jelly – einer Art pflanzlichen Wackelpudding.

Für die Kleinen gibt's eine Manga-Ecke.
Für die Kleinen gibt’s eine Manga-Ecke.

Ethnografie des Essens

Im Gegensatz zu den teigbegeisterten Deutschen bevorzugen asiatische Gäste vor allem Reisgerichte, wird mir erklärt. Natürlich verkoste ich auch den Reis und werde prompt belächelt: „Chinesen essen Reis mit dem Löffel!“

Das haut mich erst einmal um. Die vielen ebenso akribischen wie erfolglosen Versuche der Aneignung fremder Tischsitten zum Abstreiten eurozentristischen Denkens sind also nicht nur peinlich, sondern teilweise auch unnötig!

Chinese Bread und Luro Box - deutscher und asiatischer Favorit Seite an Seite.
Chinese Bread und Luro Box – deutscher und asiatischer Favorit Seite an Seite.

Wie auch immer, mir schmeckte es sehr gut und ich kann mir vorstellen, dass die Stammkundschaft auch weiterhin wachsen wird an diesem Ort, der gutes Essen und freundliches Ambiente vereint.

Taiwan Tapas, Taiwanische Küche

  • Bischofsweg 15, 01097 Dresden
  • geöffnet Montag bis Sonnabend 11-19:30 Uhr
  • mehr Infos unter taiwan-tapas.de

1 Kommentar zu “Jeder Tag ein Fest

  1. Auch ich kann diesen Imbiss nur empfehlen, authentischer geht es kaum und auch nicht leckererer. ;-)
    Freundliches Personal und die Chefin ist wirklich eine ganz liebe Persönlichkeit.
    Ist mittlerweile eine meiner liebsten „Futterstellen“ in der Neustadt!

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.