Anzeige

Karrikaturenservice

Bücherbus mit Kultur

Heute steht ein impo­san­ter Dop­pel­sto­cker vor der Scheune. Ab 12 Uhr gibt es rund um den Bus ein offe­nes Pro­gramm. Wer will, kann sich Bücher und Kunst anse­hen. Ab 13 Uhr fin­det dann eine Lesung statt. Der Bus wird heute noch bis 18 Uhr vor der Scheune für Besu­cher geöff­net sein.

Kultur-Bus vor der Scheune.
Kul­tur-Bus vor der Scheune
Das Pro­gramm der Initia­tive “Welt­of­fe­nes Dres­den” heißt “Requiem für die Zukunft”. Der Bus tour vom 1. bis zum 15. Februar durch die ganze Stadt. 

Programm vor der Scheune

  • Sonn­abend, 8. Februar
  • 13 Uhr, Lesung im Bus “Schlacht­hof Nr. 5” von Kurt Von­ne­gut, es liest Tho­mas Ste­cher, Schauspieler

Am Mor­gen des 14. Februar 1945 kriecht ein ame­ri­ka­ni­scher Kriegs­ge­fan­ge­ner aus dem Kel­ler eines Schlacht­hau­ses in Dres­den. Nicht nur die Stadt ist zer­stört. Zer­stört sind auch die Über­le­ben­den. Einer der wich­tigs­ten Anti­kriegs­ro­mane der Weltliteratur.

  • 15 Uhr Zeit­zeu­gen-Gespräch im Bus

Ein Erin­ne­rungs-Gespräch mit dem Zeit­zeu­gen Jür­gen Dudeck und Michael Piet­rusky vom Dresd­ner Sigus e.V. Jür­gen Dudeck war in der Bom­ben­nacht vom 13. Februar 1945 zehn Monate alt und erlebte sel­bige als Klein­kind. Er erlebte die Nach­kriegs­jahre als Trüm­mer­kind und erzählt vom Umgang sei­ner Groß­el­tern mit der Aus­bom­bung ihrer Woh­nung auf der Kur­fürs­ten­straße (jetzt Hoyers­wer­daer Straße). Nach dem Mau­er­bau trat Jür­gen Dudeck der Jun­gen Gemeinde bei und ent­trüm­merte, orga­ni­siert von der Aktion Süh­ne­zei­chen, mit einer Gruppe jun­ger Eng­län­der das Dia­ko­nis­sen­kran­ken­haus. Er wird auch von Ver­söh­nungs­ar­beit und sei­nen Erin­ne­run­gen an Lothar Kreys­sig (Rich­ter und gleich­zei­tig Oppo­si­tio­nel­ler und Wider­stands­kämp­fer im Drit­ten Reich, Grün­der Aktion Süh­ne­zei­chen) berich­ten, sowie im Zwie­ge­spräch mit Michael Piet­rusky auf die The­ma­tik Wider­stand in Dik­ta­tu­ren und huma­nis­ti­sches Han­deln eingehen.

  • Mitt­woch, 12.2.2020
  • 16.30 Uhr, Lesung im Bus “Gegen den Hass” von Caro­lin Emcke, es liest Anna-Katha­rina Muck, Schau­spie­le­rin und Ensem­ble­mit­glied des Staats­schau­spiels Dresden
  • 18 Uhr Lesung im Bus, es liest die Autorin Hei­drun Han­nusch die wahre Geschichte zweier Dresd­ner Jüdin­nen in Eng­land aus ihrem Buch „Todes­strafe für die Selbst­mör­de­rin“ und andere Geschichten.
Arti­kel teilen
Anzeige

Sachsen-Ticket

Anzeige

Wiedereröffnet: Villandry Dresden

Anzeige

Aussitzen Deluxe 2.0

Anzeige

Die Sterne im Konzert

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Palais-Sommer

Anzeige

Canaletto-Gin der Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Neustadt-Geflüster Stellenanzeigen

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.