Erneut Hausbesetzung an der Königsbrücker

Die Gruppe „Wir besetzen Dresden“ hat heute erneut eine alte Villa und zwei weitere Häuser am Dental-Gelände besetzt. Dabei handelt es sich um die Königsbrücker Straße 12 bis 16. Die drei Häuser stehen schon seit mehreren Jahren leer.

Besetztes Haus an der Königsbrücker Straße - Foto: Wir besetzen Dresden
Besetztes Haus an der Königsbrücker Straße – Foto: Wir besetzen Dresden

Kurz nach 15.30 Uhr gab die Gruppe die Besetzung per Twitter bekannt. Im Gegensatz zu der Scheinbesetzung im Sommer, bei der nur Transparente aus dem Fenster gehängt wurden, scheint es sich diesmal um eine richtige Besetzung zu handeln. Beobachter der Szenerie sprechen von bis zu 70 Leuten vor Ort. Offenbar ist auch die Polizei schon eingetroffen.

Ziel der Gruppe ist es, das verfallende Gelände als Wohn- und Begegnungsort finanziell und organisatorisch unabhängig zu nutzen.

Die Häuser gehören der Argenta-Gruppe, die nebenan auch die Dental-Kosmetik betreibt. Erst am Montag war im Stadtbezirksbeirat ein Antrag der Grünen behandelt worden, der unter anderem auf dem Gebiet der Zahnpastafabrik Wohnungen plant.


Anzeige

Tranquillo-Lagerverkauf

Der Sprecher der Gruppe, Lann Schmidt, sagt: „Die Argenta Group verfolgt vor allem Profitinteressen. Sie ist deswegen nicht in der Lage, ihren angeblichen Zielen gerecht zu werden und das Grundstück für
möglichst viele Menschen zugänglich zu machen. Deswegen ist unser Kernanliegen, dass sich die Argenta Group aus dem Grundstück zurückzieht.“

Eine Anfrage vom Neustadt-Geflüster, auch in bezug auf die Sanierung der Villen an der Königsbrücker Straße, blieb bis heute unbeantwortet.

Leerstand auf dem Dental-Gelände.
Leerstand auf dem Dental-Gelände.

Die Aktivist*innen haben Konzepte entwickelt, wie das Gelände als Wohnraum und soziales Zentrum genutzt werden kann. Diese Pläne liegen der Argenta Gruppe vor. Dazu zählen ein Gemeinschaftsgarten, eine offene Fahrradwerkstatt und Vortrags- und Konzerträume. In Anlehnung an das bekannteste Produkt der Dental-Kosmetik nennen sie das Gelände „Putzi“.

Nachtrag

Am Abend bestätigte der Sprecher der Hausbesetzer*innen, dass die Gruppe so lange im Haus bleiben will, bis es eine Lösung gibt. Freiwillig wolle man die Gebäude nicht räumen. Die Argenta-Gruppe sei informiert, der erste Kontakt war freundlich. Auch die Polizei ist schon vor Ort, bislang ist alles ruhig.


Anzeige

Suppenwirtschaft, Königsbrücker Straße 40

Nachtrag II

Hausbesetzung an der Königsbrücker
Hausbesetzung an der Königsbrücker

Die Dresdner Polizei meldete gestern Abend:
„Am Freitagnachmittag haben mehrere Menschen ein ungenutztes Gelände an der Königsbrücker Straße besetzt. Gleichzeitig wurde vor dem Gelände eine Spontandemonstration zum Thema „Mietpreiswahnsinn“ angemeldet, zu der sich eine Vielzahl an Demonstranten versammelt hatten.

Am Abend verließen die meisten Anwesenden den Ort. Auch in den Häusern waren offenbar keine Menschen mehr. Die Dresdner Polizei beendete daraufhin den Einsatz.

Ein Vertreter des Eigentümers wurde über das Geschehene informiert. Er behält sich weitere Schritte vor und wird von sich aus die Öffentlichkeit informieren.“

Heute morgen laden die Hausbesitzer*innen zum Mitbring-Frühstück ein. Sie waren nach eigenen Angaben die ganze Nacht im Gebäude.“ Ziel ist es, das Gebäude zu halten“, so ein Statement gegenüber Neustadt-Geflüster am Morgen.

4 Kommentare zu “Erneut Hausbesetzung an der Königsbrücker

  1. Was fällt dazu ein: Diebstahl, Raub, Nötigung, Erpressung….
    Und eine Definition des Begriffes „Aktivist*innen“. S.o.

  2. Würden die wissen was wirkliche Arbeit ist, würden sie auch eine bezahlbare Wohnung haben! Weiss auch nicht was Umweltschutz mit Wohnungsbau zu tun hat!

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.