Ibras geschlossen

Ibras, der kleine sudanesische Imbiss an der Louisenstraße hat seit Kurzem geschlossen. Im Fenster hängt ein kleiner Zettel. „Wir verabschieden uns.“ Keine Begründung.

Die Gerüchteküche munkelte schon im November von der baldigen Schließung. Das Haus in der Louisenstraße ist noch eines der wenigen unsanierten Gebäude, offenbar stehen auch alle Wohnungen über dem Imbiss leer.

Abschiedsgruß von der Ibras-Crew
Abschiedsgruß von der Ibras-Crew
Möglicherweise will der Eigentümer nun das Haus sanieren und hat deswegen gekündigt. Stammgäste berichteten, dass der Betreiber nach einem neuen Ort für das Ibras sucht. Nun, da gibt es auf der Louisenstraße derzeit eigentlich viel Auswahl, aber vermutlich nicht zu dem Mietpreis wie in einem unsanierten Haus.

Das Ibras hatte im Januar 2015 eröffnet und erfreute sich aufgrund leckerer Speisen zu kleinen Preisen ziemlicher Beliebtheit.

Der Abschiedszettel wurde von außen übersprüht. Inzwischen hängt er etwas höher.
Der Abschiedszettel wurde von außen übersprüht. Inzwischen hängt er etwas höher.


Anzeige

Aust-Konzerte

3 Kommentare zu “Ibras geschlossen

  1. Traurig! Das war’s beste Essen in der Neustadt und sie Jungs da immer so freundlich! Ich drück alle Daumen, dass sie einen neuen Platz finden.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.