Spenden für die Leidenschaft

Leidenschaft. Das ist nach dem Duden eine auf Genuss ausgerichtete Neigung für eine bestimmte Tätigkeit, der man sich mit Hingabe widmet. Sie wird gleichgesetzt mit Freude, Passion, Faible. Doch was machen wir mit voller Hingabe? Was holt uns aus unserem Alltagstrott heraus? Welche Leidenschaft gibt uns das innere Lebensfeuer?

Die angehenden Mediendesigner suchen selbst noch ihre Leidenschaft. Ist es Fußball? Filmen? Basketball oder doch was ganz anderes?
Die angehenden Mediendesigner suchen selbst noch ihre Leidenschaft.
Nach den Dresdnern Paul Möhn und Cuong Nguyen brennt bei zu wenigen Menschen das innere Feuer. Tag für Tag gehen viele ihrem Alltag nach, ohne sich wirklich lebendig zu fühlen. Einer Passion nachzugehen. Genau dieses Lebensgefühl wollen die angehenden Mediendesigner in einem Film wiederentdecken, aber dazu brauchen sie Spenden. Eine Crowdfunding-Aktion soll sie dabei unterstützen

Die Idee: Ein Kurzfilm über 30 Menschen, die ihre Leidenschaft gefunden haben. Die Meisten der Protagonisten kommen aus Dresden und brennen für eine bestimmte Sache. Sei es eine Frau, die für ihr Leben gern kick-boxt, ein Mann, der es liebt, zu klettern, eine Gruppe von Menschen, die gern zusammen tanzen. Die Leidenschaft reicht aber weit über den Sport hinaus. Paul und Cuong wollen auch MusikerInnen sowie KünstlerInnen filmen. Sogar ein Falkner ist dabei. Dadurch sollen andere Menschen den Mut  finden, ihre eigene Passion zu suchen und dieser nachzugehen. Sich auszuprobieren in neuen Tätigkeiten und sich nicht durch Kritik verunsichern lassen – egal in welchem Alter.

Paul Möhn (21) und Cuong Nguyen (21) wollen Menschen mit Leidenschaft.
Paul Möhn (21) und Cuong Nguyen (21) wollen Menschen mit Leidenschaft.

Das Problem: Professionelle Filme machen ist teuer. Die angehenden Mediendesigner Paul Möhn und Cuong Nguyen drehen den Kurzfilm im Zuge ihrer Abschlussarbeit an der Semper Schule. Und das Ausleihen einer Kamera kostet einiges an Geld. Dazu kommen noch verschiedene Objektive sowie die Transportkosten. Also die Leidenschaft hat auch ihren Preis. Um trotzdem das Projekt durchzuführen, haben sie eine Crowdfunding-Aktion gestartet. 3000 Euro müssen sie bis zum 10. März zusammen haben. Bis jetzt wurde etwas mehr als die Hälfte erreicht. Wer spendet, kann sich auch ein kleines Dankeschön-Geschenk aussuchen – und wird natürlich mit einem guten Kurzfilm belohnt. Der soll übrigens Anfang April fertig sein. Dann kann man sich auch nochmal ganz neue Inspirationen für die eigene Leidenschaft holen.

Crowdfunding-Aktion


Anzeige

fittogether

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.