Polarkreis Video-Dreh leitet Popp-Stunde ein

Um zehn Uhr heute Morgen hieß es: Runter mit den Klamotten. Polarkreis-Frontmann Felix Räuber machte sich nackig, zumindest fast. Dem Aufruf zur Teilnahme am Video-Dreh folgten trotz der frühen Stunde an die 100 Fans. Das fertige Video soll demnächst im Thalia präsentiert werden.

Fast nackter Polarkreis-Sänger auf der Görlitzer Straße
Fast nackter Polarkreis-Sänger auf der Görlitzer Straße - Anklicken zum Vergrößern.
Nackig gemacht haben sich offenbar auch etliche Neustädter, die dem Tagesbefehl Numero 2 zur Vervielfältigung der BRNianer befolgt haben. Um Punkt 12 wurde es merklich ruhiger auf den Straße und aus dem einen oder anderen Fenster waren lustvolle Geräusch zu hören. Auf der Louisenstraße wurde Stunden später ein Pärchen beobachtet, dass allerdings immer noch beim Vorspiel war.

Vielen Dank an Olaf Rentsch von Bild Dresden für das Foto.

11 Kommentare zu “Polarkreis Video-Dreh leitet Popp-Stunde ein

  1. Bei dem Durchdruck hätte er die Unterhose auch gleich noch weglassen können *hust*
    Dieser Felix ist mittlerweile so ein abgehobener Typ geworden, widerlich. Die Band war mal richtig sympathisch.
    Man sieht ja, was draus wird. Bernd hat die Band verlassen, weil er die One-Man-Show nicht mehr ertragen hat (nein, Mädels, er ist NICHT in Australien :D ).

  2. bei den Kommentaren könnt ich mich zerschießen….danke für den stimmungsaufheller bei solch grau in grau(rein wettertechnisch gesehn)

  3. „Fast nackter Polarkreis-Sänger auf der Görlitzer Straße – Anklicken zum Vergrößern.“ :)

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.