Neustadt-Geflüster

Online-Magazin für Dresden Neustadt

Anzeigen
Anzeige
Neustadt-Original
Vergangenes
Imbiss-Test
social media

Nordbad feiert 15-jähriges Jubiläum

Die Nordbad-Ruine - Foto: -Günter Starke DGPh-

Empore im Nordbad 1982 - Foto: -Günter Starke DGPh-

Das Nordbad auf der Louisenstraße feiert sein 15-jähriges Bestehen mit einer Jubiläumswoche, die noch bis zum Sonntag andauert. Wer mitfeiern möchte, kann vorbei kommen und darf sich auf jede Menge Sonderangebote für Groß und Klein freuen. Das Nordbad hat auch allen Grund zum Feiern, es ist nämlich keineswegs erst 15 Jahre alt geworden. 1997 wurde es nach umfangreicher Sanierung wiederöffnet und es blickt auf eine viel längere Geschichte zurück.
Die Nordbad-Ruine - Foto: -Günter Starke DGPh-

Das Schwimmbecken im Nordbad 1982 - Foto: -Günter Starke DGPh-


Im März 1895 wurde das damalige „Germaniabad“ eröffnet, es ist damit die älteste Schwimmhalle Dresdens. Damals gab es unter anderem für Männer und Frauen getrennte Badezeiten und russische Dampfbäder. 1922 erwarb die Stadt Dresden das vormals private Gebäude. Das Volksbad entstand. Den Bombenangriff von 1945 überstand es unbeschadet. Der Betrieb wurde jedoch erst 1950 wieder aufgenommen. In den 70ern wurde der Betrieb eingestellt. Bis in die frühen 80er Jahre gab es dann noch Wannenbäder. Diese Tradition wurde in den frühen 90ern im benachbarten Hinterhaus wiederbelebt. Für viele Neustädter war das damals die einzige Gelegenheit, eine warme Dusche oder ein Wannenbad zu bekommen. Außerdem war das Reinigungsbad, in dem ein gewisser Franz mit Vorliebe den Hader schwang, ein beliebter Treff für Klatsch- und Tratschsüchtige.
Im Warteraum der Wannenbäder - Foto: -Günter Starke DGPh-

Im Warteraum der Wannenbäder - Foto: -Günter Starke DGPh-


Unter Leitung der Stesad konnte die Schwimmhalle in aller Pracht dann 1997 wieder eröffnet werden. Auch die Tratsch- und Klatschgemeinde ist wieder da, sie trifft sich vor allem am Sonntag Nachmittag in der Sauna.

Vielen Dank an Günter Starke für die Fotos.

Anzeige

7 Kommentare zu „Nordbad feiert 15-jähriges Jubiläum“
  • Aquii sagt:

    Ja, ich hab da Sonntags immer gern gesessen und geschwitzt ;)

  • MS sagt:

    Geht jemand gelegentlich ins Nordbad und kann ein paar Eindrücke schildern?
    Kommt man da zum Schwimmen oder ist es eher ein Planschen. Ist die Sauna immer gerammelt voll? Was geht zur Mitternachtssauna so ab?
    Ich konnte mich bis jetzt noch nicht durchringen dort mal selbst reinzuschnuppern. Vielleicht helfen ja ein paar Kommentare.

  • Teacher sagt:

    @MS: Diese Woche kannst du für 2 Std. zahlen und 4 Std. in die Sauna gehen oder 1 Std. zahlen und 2 Std. schwimmen. Geh hin und überzeug dich selbst von diesem wunderschönen Ort der Neustadt.

  • Peter Macheli sagt:

    @MS: Mach’s bloß nicht, dort ist es warm und nass, Fernsehen ham die da auch nicht. Und wenn man richtig Pech hat, scheint die Sonne auf dem Weg dahin.

  • Ulla sagt:

    @MS: Solange Du keine Frau bist und daher nicht Montags in die Frauensauna gehen willst, ist die Sauna sehr zu empfehlen. Ordentlich heiße Aufgüße, nette Saunawarte und eben das Neustädter Publikum.
    Nur Montags hat man das Gefühl im Hühnerstall zu schwitzen, da wird gegackert ….

  • Someone Else sagt:

    @MS: es ist eher eine badewanne, die schnell mal überfüllt ist, aber wenn man ein paar bahnen schwimmen möchte, ausreichend. ich empfehle entweder ganz früh oder ab 18 uhr da aufzuschlagen.

  • MS sagt:

    Vielen Dank für die Infos.
    Dann werd´ ich wohl bald mal hingehen. Natürlich nur wenn die Sonne nicht scheint und ich den Fernseher in die Sauna nehmen kann, falls es außer Montags dort zu ruhig wird.

Anzeigen
Suche im Neustadt-Geflüster

Das Buch

ab Dezember im Handel

oder jetzt schon online bestellen

Anzeige
Newsletter abonnieren!
Immer wieder sonntags gibt es die Zusammenfassung der Woche. Keine Nachricht mehr verpassen!

Unsere Partner
Über uns

Das Online-Magazin Neustadt-Geflüster berichtet täglich frisch aus dem Kneipen- und Szene-Viertel Dresden-Neustadt.

Pro Monat folgen mehr als 80.000 Leserinnen und Leser den Beiträgen aus Politik, Kunst & Kultur, Wirtschaft und Alltagsgeschehen.

Damit es nicht langweilig wird, werden die Nachrichten mit Hintergründen, Albernheiten, Gerüchten, Klatsch, Tratsch, Tests und heißen Diskussionen aus der Äußeren Neustadt vermischt.

Nicht zuletzt gibt es hier die besten Informationen über die Bunte Republik Neustadt.