Anzeige

Canaletto-Gin der Dresdner Spirituosen Manufaktur

Proteste im Eisregen für bessere Luft

Grüner Protest auf der Bautzner Straße
Grü­ner Pro­test an der Bautz­ner Straße – an­kli­cken zum Vergrößern
Mit Atemm­mas­ken und Pla­kat woll­ten heute Vor­mit­tag ei­nige grüne Po­li­ti­ker auf die schlechte Luft an der Bautz­ner Straße hin­wei­sen. Da­bei lie­ßen sie sich we­der von ek­li­gem Eis­re­gen noch von ro­ten Am­peln stören.

Mit der Ak­tion nimmt die Frak­tion BÜNDNIS 90/​DIE GRÜNEN im Dresd­ner Stadt­rat das Ende der Aus­le­gungs­frist des Luft­rein­hal­te­plans zum An­lass, um auf die zu­ge­spitzte Si­tua­tion der Be­las­tung vie­ler Ver­kehrs­kno­ten­punkte in Dres­den mit Fein­staub und Stick­oxy­den hin­zu­wei­sen. Die bünd­nis­grüne Spre­che­rin für Kli­ma­schutz er­klärte, dass der vom Stadt­rat zu be­schlie­ßende Luft­rein­hal­te­plan „die al­ler­letzte Chance Dres­dens dar­stellt, die Schad­stoff­min­de­rungs­be­din­gun­gen ein­zu­hal­ten und da­mit auch die Ein­füh­rung ei­ner Um­welt­zone doch noch zu verhindern.“

Grüner Protest auf der Bautzner Straße
Grü­ner Pro­test auf der Bautz­ner Straße – an­kli­cken zum Vergrößern
Au­ßer­dem for­dern die Grü­nen ei­nige Nach­bes­se­run­gen am Luft­rein­hal­te­plan, un­ter an­de­rem den Ver­zicht auf den vier­spu­ri­gen Aus­bau von Kö­nigs­brü­cker und Bautz­ner Straße und ein Tem­po­li­mit 30 für Haupt­ver­kehrs­stra­ßen, de­ren Ge­samt­be­las­tung die Grenz­werte er­heb­lich überschreiten. 
Ar­ti­kel teilen

Eine Ergänzung

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.