Julian Wolf geht auf Solotournee

Wer ist eigentlich Julian Wolf? Es ist wahrscheinlich, dass Freunde des instrumentalen Blues, Funk und Rock ihn längst auf dem Radar oder ihm bei einem seiner Konzerte in der Neustadt bereits zugejubelt haben. Nächstes Jahr startet der frisch gebackene Abiturient seine Solo-Tournee durch 15 Länder Europas.

Auf seiner Solotour wird Julian mit Akustikgitarre zu erleben sein
Auf seiner Solotour wird Julian mit Akustikgitarre zu erleben sein

Vor reichlich zwei Jahren, im Oktober 2016, gründeten Julian Wolf (Gitarre), Johannes Kellig (Bass), Jan Zeimetz (Schlagzeug) und Julius Weber (Keyboard) die Band Funk Fragments. Das war in Coswig, wo am musikalisch ausgerichteten Gymnasium alle ihr Abitur abschlossen. Bei Julian und Jan war es vergangenes Jahr so weit.

Die Band spielte sich vom Proberaum an die Spitze diverser Bandcontests. 2017/2018 ging sie auf Tour – mit für sie selbst überwältigender Resonanz. Auf der Frankfurter Buchmesse beim Schooljam wurde die Band mit dem ersten Preis gekürt, sowie Julian als bester Gitarrist ausgezeichnet. Es folgte ein Konzert auf dem Hurricane-Festival, wo man mit namhaften Künstlern wie Prinz Pi oder Arcade Fire und deren Managern in Austausch kam.

90 bis 95 Auftritte geplant

„Für unser Konzert in Katy’s Garage im Mai gingen innerhalb kürzester Zeit 100 Tickets im Vorverkauf weg. Die Leute drängten sich auf der Straße“, erinnert sich Julian. Das Geheimnis des Erfolgs liegt für Julian im beeindruckenden Handwerk der Musiker, der Harmonie im Spiel der einzelnen Bandmitglieder und den abwechslungsreichen Kompositionen, die ohne Gesang auskommen.


Anzeige

Oberschule und Grundschule

Mit drei Jahren begann er das Schlagzeugspiel, mit sechs Jahren Gitarre. Während er das Schlagzeug mit etwa elf Jahren aufgab, blieb der Sohn eines Gitarristen und unermüdliche Autodidakt dem Saiteninstrument treu.

Sein erstes eigenes Album Demos & Covers stellt er auf seiner Solo-Tour vor, während die gemeinsame Band ein Jahr lang in Schaffenspause geht, um 2020 wieder gemeinsam eine Tournee zu starten. Solo gestaltet Julian seine Konzerte mit Akustikgitarre und Loopstation, 90 bis 95 Auftritte sind geplant. Das klingt richtig anstrengend …

„Eigentlich nicht“, sagt Julian. „Wenn ich am Abend zwei Stunden gespielt habe, bin ich glücklich.“ Begleitet wird er von Freund und Fotograf Philipp Ludwig. Ende 2019 soll es auf Youtube eine Dokumentation der Tour zu sehen geben.

Julian Wolf

  • www.julianwolf.tv
  • Funk Fragments treten letztmalig am 28. Dezember 2018 um 20 Uhr gemeinsam mit den Chemnitzern Home im Puschkin auf
  • Zum Auftakt seiner Tour im Januar spielt Julian Wolf dann am 4. Januar in der Vier Vogel Bar, am 5. Januar im Hoteldebotel und am 9. Januar im Club Standesamt

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.