All Hallows Eve

Heute wird es auf dem Martin-Luther-Platz ab 15 Uhr ein Reformationsfest für Kinder und Familien geben. Laut dem veranstaltenden Kirchspiel Dresden-Neustadt sollen Martin Luther und seine Ideen rund um die Kirche kreisen.

Außerdem gibt es Livemusik mit der Band „Zugabe“, Kesselsuppe (gegen ca. 18 Uhr), Luther-Quiz, Lagerfeuer, Feuershow. An der Thesen-Tür können „aktuell-reformatorische“ Anliegen angebracht werden. Erstmals wird es auch ökumenisch mit Beteiligung der katholischen Gemeinde.

Reformationsfest an der Martin-Luther-Kirche
Reformationsfest an der Martin-Luther-Kirche


Anzeige

Tranquillo-Lagerverkauf

7 Kommentare zu “All Hallows Eve

  1. Sehr merkwürdig. Die evangelische Kirche macht eine Veranstaltung zu Allerheiligen? Die Heiligenverehrung ist doch nach deren Ansicht völlig heidnisch, oder?
    Außerdem müsste es meiner Ansicht nach „All Halos Eve“ heißen. Das hat nämlich mit „hohl“ nix zu tun, sondern mit Heiligenscheinen.

  2. @abrazzo
    Die evangelische Kirche feiert heute die Reformation, weil heute auch der Reformationstag ist. Die katholische Kirche feiert morgen Allerheiligen.
    Heiligenverehrung ist nichts, das die evangelische Kirche ablehnt. Heilige können Vorbilder für alle sein. Der Unterschied besteht darin, dass die katholische Kirche die Heiligen schon als gerecht und im Himmel ansieht, während in der Sicht der evangelische Kirche erst im jüngsten Gericht auch über die Heiligen entschieden wird.

  3. Naja, ich kann mir trotzdem nicht vorstellen, daß die evenagelischen besonders glücklich damit sind, daß man ihren Reformationstag als „Vorabend zu Allerheiligen“ bezeichnet.

  4. Luther hat ja auch bewusst den Vorabend zu Allerheiligen für seinen Thesenanschlag gewählt, weil er wusste, dass dann viele in die Kirche strömen werden.
    Von daher geht das schon so in Ordnung.

  5. Wie schön!
    Ein Luther Quiz!
    Auch wenn es leider schon bereits vorbei ist hab eich dazu auch etwas
    (vielleicht für nächstes Jahr?)

    Welches Zitat ist von M.Luther?

    A) „Die Juden sind ein solch verzweifeltes, durchböstes, durchgiftetes Ding, dass sie 1400 Jahre unsere Plage, Pestilenz und alles Unglück gewesen sind und noch sind. Summa, wir haben rechte Teufel an ihnen…; Man sollte ihre Synagogen und Schulen mit Feuer anstecken, … unserem Herrn und der Christenheit zu Ehren, damit Gott sehe, dass wir Christen seien (…) ihre Häuser desgleichen zerbrechen und zerstören.“
    („Von den Juden und ihren Lügen, Tomos 8, S. 88ff)

    B) „Der Tod im Kindbett ist nichts weiter als ein Sterben im edlen Werk und Gehorsam Gottes. Ob die Frauen sich aber auch müde und zuletzt tot tragen, das schadet nichts. Lass sie nur tot tragen, sie sind darum da.“
    (Werke. Weimarer Ausgabe, Bd 10/2,)

    C) „Der Esel will Schläge haben, und der Pöbel will mit Gewalt regiert sein. Das wusste Gott wohl; drum gab er der Obrigkeit nicht einen Fuchsschwanz, sondern ein Schwert in die Hand.“
    (aus Wider die Bauern, 1525)

    Antwort: alle

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.