StoP-Treffen im Panama

das Neustädter "StoP"-Team

das Neustädter „StoP“-Team

Am kommenden Donnerstag findet in den Räumen des Abenteuerspielplatz „Panama“ ein Treffen der lokalen „StoP“-Gruppe statt. „Stop“ steht für „Stadtteile ohne Partnergewalt“.

Das Treffen richtet sich an Frauen, die in der Dresdner Neustadt leben und sich gegen Gewalt in der Partnerschaft engagieren wollen. Bei Getränken und Snacks soll es ein erstes Kennenlernen geben. Daraus können sich dann Gespräche zum Thema Gewalt in der Partnerschaft ergeben und Ideen für Aktionen im Stadtteil entwickelt werden.

Worum geht es bei „StoP“?

Gewalt in der Partnerschaft ist ein Phänomen, dass in allen Gesellschaftsschichten vorkommt. „Auch in der Dresdner Neustadt“, berichtet Janett Schmiedgen, die Koordinatorin des Projektes. Sie arbeitet beim Frauen- und Mädchengesundheitszentrum Medea e.V., der Teil der Kooperation für das „StoP“-Projekt ist. „Wir möchten, dass Gewalt in der Partnerschaft ein Thema in der Dresdner Neustadt wird“, beschreibt sie das Anliegen. Gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern will sie und ihr Team Ideen für ein gewaltfreies Zusammenleben entwickeln. Denn bereits in anderen Städten und Stadtteilen habe sich gezeigt, dass eine Nachbarschaft, die sich stark macht gegen Partnergewalt, etwas verändern kann.

StoP-Treffen

  • Donnerstag, 17. Mai 2018, um 19.30 Uhr, Abenteuerspielplatz Panama, Seifhennersdorfer Straße 2, 01099 Dresden
  • Dieses Treffen richtet sich ganz bewusst an Frauen. Ein „StoP“-Treffen für Neustädter Männer ist auch geplant. Interessenten können sich direkt bei David Schäfer per Mail neustadt@stop-partnergewalt.org melden.

StoP – Stadtteile ohne Partnergewalt

„StoP“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von Frauengesundheitszentrum Medea, dem Abenteuerspielplatz Panama, dem THD e.V., dem Männernetzwerk Dresden e.V. und beruht auf dem Konzept von Sabine Stövesand von der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg.

linie

3 Kommentare zu “StoP-Treffen im Panama

  1. Gruß
    15. Mai 2018 at 14:38

    Es richtet sich nur an Frauen? Es ist nicht möglich als betroffener Mann daran teilzunehmen?

  2. 15. Mai 2018 at 14:44

    @Gruß: Auszug aus dem vierten Absatz:

    „…. Ein „StoP“-Treffen für Neustädter Männer ist auch geplant…“

  3. Gruß
    15. Mai 2018 at 14:48

    Glatt überlesen. Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie