Freeshow in der Groovestation

Reiche Söhne in der Groovestation

Reiche Söhne in der Groovestation

Morgen Abend spielt in der Groovestation die Combo „Reiche Söhne“. Dem Bandnamen entsprechend wird an der Abendkasse kein Eintritt verlangt.

Der Sound klingt ein bisschen nach Hamburger Schule. Etwas rockiger Pop, eingängig. Dazu deutsche Texte und in den Videos jede Menge Klischees. Das klingt nach guter Unterhaltung mit dem Trio aus Halle. Die Brüder Jonas und Marius Dahmen singen zu Gitarre und Bass, Stijn Scheper arbeitet am Schlagzeug.

Sie selbst beschreiben ihren Sound als irgendwo zwischen Franz Ferdinand und Kaiser Chiefs mit deutschen Texten à la Von Wegen Lisbeth und Co. Aber eigentlich finden sie sich einzigartig. Ziel ist das Publikum zum Tanzen zu bringen.

In rosa Polohemden singen sie charmant und sehr mitreißend über sich selbst, Festival-Flirts, prangern den Gin des Lebens an, werden politisch, selbstkritisch, um dann doch wieder über Mädchen zu singen.

Vorher als Support: „Check the fridge“. Im Anschluss: Vinyl-Disco

Reiche Söhne in der Groovestation

  • Donnerstag, 26. April, 20.30 Uhr, Eintritt frei.

linie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie