Dieter Falk in der Herzbar

Dieter Falk - am Donnerstag im Wallgäßchen.

Dieter Falk – am Donnerstag im Wallgäßchen.

Heute Abend findet in der Herzbar am Wallgäßchen eine Talkrunde mit dem Musikproduzenten Dieter Falk statt. Thema: Der Sound seit 1989.

Der Düsseldorfer Musiker, Komponist und Pianist Dieter Falk ist mit fünf Echo-Nominierungen mehr als 20 Millionen verkaufte Platten als Produzent (u. a. für Pur, Pe Werner, Monrose, Paul Young, Patricia Kaas und andere) einer der erfolgreichsten Produzenten der deutschen Musikszene. Der 58-Jährige wird morgen auf einer Pressekonferenz ein neues bundesweites Chorprojekt vorstellen und heute Abend schaut er mal schnell zum kleinen Talk in der Herzbar vorbei.

Herr Falk, die heutige Veranstaltung ist mit „Der Sound seit 1989“ überschrieben. Mal ehrlich, gab es seitdem was Neues in der Musik oder war Techno doch die letzte musikalische Neuerfindung?
Dieter Falk: Es gibt schon neue Entwicklungen. Allerdings ist das oft eine Fusion aus schon bestehenden Musik-Stilen.

Fällt Ihnen spontan eine Band oder ein Musiker aus Dresden ein?
Ja. Joerg Dudys, das ist ein toller Gitarrist, er spielt jetzt unter anderem bei Julia Neigel, früher unter anderem für Nena und Laith Al-Deen.

Ihr Produktionsrepertoire ist breit aufgestellt, von der Casting-Show „Popstars“ über Jazz-Produktionen bis zum Pop-Oratorium „Die 20 Gebote“. In welchem Bereich fühlen Sie sich am Wohlsten?
Eigentlich überall, wenn die Songs und die Sängerinnen oder Sänger gut sind. Mit zwei Ausnahmen: Volksmusik und Heavy Metal.

Was kann man künftig von Ihnen erwarten, welche Projekte sind gerade in Arbeit?
Dazu bin ich gerade in Dresden. Morgen werde ich ein neues bundesweites Chorprojekt vorstellen, in der Music Academy am Fetscherplatz. Dabei geht es um den Rockchor „60plus“, das wie der Name schon sagt, Senioren zum gemeinsamen Singen animieren soll. Ich betreue das Projekt als Schirmherr.

Dieter Falk im Talk

  • Herz, american bar, Wallgäßchen 4, 01097 Dresden, Donnerstag, 22. März, 20 Uhr, Beitrag im WDR über den Rockchor „60plus“, Infos zu Dieter Falk unter: www.falk-music.de
linie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie