Schwerer Unfall an der Bautzner Straße

Der Laster rammte die stadtauswärts fahrende Bahn. Foto: Roland Halkasch

Der Laster rammte die stadtauswärts fahrende Bahn. Foto: Roland Halkasch

An der Ausfahrt der Prießnitzstraße zur Bautzner Straße hat sich am frühen Montagabend ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein Lkw war mit einer Straßenbahn der Linie 11 zusammengestoßen. In der Folge kam es zu erheblichem Verkehrsstau in beiden Richtungen auf der Bautzner Straße. Die Straßenbahnen mussten umgeleitet werden.

Es war kurz nach 17.30 Uhr. Der Lkw-Fahrer wollte offenbar aus der Prießnitzstraße kommend nach rechts auf die Bautzner Straße abbiegen. Dabei kam er auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einer stadtauswärtsfahrenden Bahn zusammen. Nach Informationen des Fotoreporters vor Ort wurde ein Fahrgast verletzt. Die Fahrer von Straßenbahn und Laster blieben unverletzt.

Die Ausfahrt aus der Prießnitzstraße ist derzeit nur provisorisch aufgrund einer Baustelle der Stadtentwässerung.

Um die verkeilten Fahrzeuge zu trennen, musste ein Spezialabschlepper gerufen werden.

Die Dresdner Verkehrsbetriebe leiteten die Bahnen ab der Haltestelle Bautzner/Rothenburger Straße über die Albertbrücke um. Ab 20.15 Uhr fuhr die Linie 11 wieder normal.

Mit einem Spezial-Schlepper wurde der Lkw von der Unfallstelle entfernt. Foto: Roland Halkasch

Mit einem Spezial-Schlepper wurde der Lkw von der Unfallstelle entfernt. Foto: Roland Halkasch

Nachtrag 21. November

Wie die Polizei am Dienstag meldet, beläuft sich der Sachschaden einer ersten Schätzung zufolge auf deutlich über 100.000 Euro. Der 35-jährige Fahrer des Lkw und der 21-jährige Straßenbahnfahrer und fast alle Insassen der Bahn blieben unverletzt. Einzig ein 48-jähriger Fahrgast verletzte sich leicht. Er konnte vor Ort behandelt werden. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.

Zur Aufnahme des Unfalls musste die Bautzner Straße in Richtung Zentrum für rund zwei Stunden gesperrt werden. Dadurch war auch die Straßenbahnverbindung nach Bühlau unterbrochen.

linie

9 Kommentare zu “Schwerer Unfall an der Bautzner Straße

  1. Erich Schönherr
    21. November 2017 at 00:49

    Hoffentlich wird das rechtliche Konsequenzen haben!

  2. cleman
    21. November 2017 at 14:23

    Ja, Anton, hoffentlich hat Dein Artikel rechtliche Konsequenzen!!111einself

  3. ein anderer Stefan
    21. November 2017 at 14:30

    Erst mal schön, dass es keine schwer Verletzten gab – nach den Fotos könnte man schlimmeres befürchten.
    Die „rechtlichen Konsequenzen“ ergeben sich aus den einschlägigen Gesetzen, dafür ist Polizei, Staatsanwaltschaft und evtl. Gericht verantwortlich. Da muss man nicht extra nach rufen.

  4. cleman
    21. November 2017 at 15:41

    @ein anderer Stefan: Das war auch ironisch gemeint. siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Leetspeak#.C3.9Cberh.C3.B6hung. Aber statt dessen wird „ibims“ zum Jugendwort des Jahres gewählt. Naja, die neuen Duden waren wahrscheinlich schon gedruckt. Vielleicht nächstes Jahr.

  5. 21. November 2017 at 16:17

    @cleman: Stefan hat sich nicht auf Deinen Kommentar bezogen.

  6. ein anderer Stefan
    21. November 2017 at 20:16

    @ Anton: Danke für die Klarstellung. @cleman: Schnellschuß steht schon im Duden, denke ich ;-)

  7. Zackbäm
    21. November 2017 at 21:03

    Und noch eine kaputte Straßenbahn, wird langsam eng bei der DVB, wenn man einem SZ-Artikel vor einiger Zeit glauben darf…

  8. Anwalt F. Erich
    22. November 2017 at 15:00

    Ui, ich bin 2-3 Minuten vorher da vorbei. Mir hätte der LKW in der Seite weniger gut getan.
    Dem Fahrer des LKW kann man hier allerdings keinen Vorwurf machen, wo er doch unter dem Motto „Kompetenz in Frische“ und nicht im Fahren fährt. Der viel zu unerfahrene Straßenbahnfahrer (21 !!1!!!1!) fuhr sicherlich jugendlich sportlich zu schnell und konnte dann nicht mehr rechtzeitig ausweichen. Das ist doch ganz klar.

  9. cleman
    23. November 2017 at 12:16

    @ein anderer Stefan: Schnellschuss, wenn dann :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie