Schau mal, was da aufpoppt…

Popupstore mit Umkleidekabine

Popupstore mit Umkleidekabine

Vor ein paar Tagen hatte das Handmade² – das kleine Lädchen im Hechtviertel für Schmuck und Accessoires und die vielen schönen Dinge des Lebens geschlossen. Doch bevor jetzt die Mienen ganz lang und traurig werden, gleich schnell die gute Nachricht. Ab Montag poppt in dem Laden etwas ganz Neues auf.

„Bis zum 6. Januar eröffnen wir hier einen Pop-Up-Store“, erzählt Goldschmiede-Meisterin Anna-Maria Schelle, die dem Handmade² schon länger verbunden war. Die Kollektionen ihrer Reihe „Chellerie“ gab es schon länger in dem Lädchen auf der Rudolf-Leonhard-Straße. Gemeinsam mit Anne Bräunig, die auch schon im Handmade² mitgewirkt hat startet sie nun das neue Ladenprojekt.

Anne ist für den Papier-Anteil im neuen Lädchen zuständig. Mit ihrem Label „Limited“ gestaltet sie mit Papier, Farbe und Dreidimensionalität. So entstehen Unikate und kleine Serien, feiner Papierwaren und Wohnaccessoires.

Neben den Produkten der beiden Kunsthandwerkerinnen, von denen mindestens eine jeden Tag da sein wird, gibt es noch andere Handwerkskunst aus Leipzig, Berlin, Hamburg und Dresden. Das Angebot reicht von Schmuck über feinste Papiere, kleine Möbel über kleine Leckereien für den Gaumen bis hin zu Bekleidung und den schmucken Korkprodukten von Ulsto.

„Wir wollen mit unserer Auswahl inspirieren und zu neuen Ideen anregen“, sagt Anna-Maria. Natürlich kann man auch einfach nur zum Einkaufen kommen, aber eigentlich soll das Lädchen eine Wohlfühl-Oase zum Gucken und Staunen werden. Dafür haben sich die beiden Frauen in Arbeitsklamotten geschmissen und den Laden selbst renoviert. Jetzt nehmen sich die grauen Wände dezent zurück. Das Wochenende wird wahrscheinlich durchgearbeitet, damit am Montag alles strahlt und glänzt.

Für die Zeit nach dem 6. Januar gibt es auch schon ein Konzept, der Wandel auf der Rudolf-Leonhard-Straße wird Kontinuität haben.

„Schau Schau“ – Popupstore

  • Rudolf-Leonhard-Straße 34, 01097 Dresden
  • Eröffnung am 6. November ab 18 Uhr
  • Montag bis Freitag 13 bis 19 Uhr, Sonnabend 11 bis 17 Uhr
  • weitere Infos auf Facebook
Anne Bräunig und Anna-Maria Schelle eröffnen am Montag den Popupstore "Schau Schau"

Anne Bräunig und Anna-Maria Schelle eröffnen am Montag den Popupstore „Schau Schau“

linie

3 Kommentare zu “Schau mal, was da aufpoppt…

  1. Ina
    4. November 2017 at 10:26

    Interessanter Beitrag, gefällt mir.

    Ina

  2. abrazzo
    4. November 2017 at 10:26

    „..aber eigentlich soll das Lädchen eine Wohlfühl-Oase zum Gucken und Stauen werden.“
    Erstaunlich. Ein Mini-Lädchen in dem man seinen Kram verstauen lassen kann? Aber gute Geschäftsidee!

  3. 4. November 2017 at 11:08

    Staunen natürlich, vielen Dank für den Hinweis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie