Deutsch als Fremdsprache für Mediziner

Kultur- und Sprachraum Bebas auf der Martin-Luther-Straße

Kultur- und Sprachraum Bebas auf der Martin-Luther-Straße

Der Bebas Sprach- und Kulturraum Dresden, die innovative Sprachschule auf der Martin-Luther-Straße, ist seit Juli diesen Jahres nach der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) zertifiziert und bietet ab sofort den Kurs „Deutsch als Fremdsprache für medizinische Berufe B2“ an.

Inhaberin Karin Barrios beschreibt die Besonderheit des Bebas: „Die Qualität unserer Kurse liegt uns sehr am Herzen. Deswegen legen wir mit unserer pädagogischen Methode den Schwerpunkt auf kleine Gruppen mit maximal zehn Teilnehmern“. Die Schüler lernen mit individuell angepasstem Lernmaterial. Schwerpunkte liegen auf der Grammatik technischer und fachlicher Sprachkenntnisse.

Chefin der Sprachschule Karin Barrios

Chefin der Sprachschule Karin Barrios

Karin Barrios: „Bei uns können die Teilnehmer individuell arbeiten. Durch die kleinen Gruppen werden sie vom Sprachtrainer besser gefördert.“ So erreichen die Teilnehmer das Ziel des Sprachkurses besser als in großen Gruppen.

Der Kurs findet täglich statt und dauert zwei Monate. Die Ausbildung geht speziell auf den Sprachgebrauch in medizinischen Berufen ein. Sie vermittelt den Teilnehmern darüber hinaus kulturelle Besonderheiten Deutschlands. Zielgruppe sind ausländische Young Professionals, Akademiker und Fach- und Führungskräfte mit einem hohen B1-Niveau, die eine individuelle, berufsvorbereitende bzw. berufsrelevante Deutschqualifizierung benötigen.

Mit guten Deutschkenntnissen ausgestattete Mitarbeiter in den Bereichen Pflege und/oder Medizin sind momentan auf dem deutschen Arbeitsmarkt stark nachgefragt. Später bietet der medizinische Bereich dauerhaft vielfältige Beschäftigungs­­­möglichkeiten. Mit dem Abschluss dieses Kurses haben Teilnehmer daher gute Chancen, in Deutschland schnell Arbeit in den Bereichen Pflege und Medizin zu finden.

Für diese Kurse werden Bildungsgutscheine von der Arbeitsagentur oder dem Jobcenter vergeben. Die Mitarbeiter von Bebas helfen den Teilnehmern – wenn nötig – bei Behördengängen. Für Karin Barrios ist ein solcher Kurs mehr als nur einfach Sprachen lernen: „Durch unseren fachspezifischen Kurs wollen wir unseren Beitrag zur schnellen gesellschaftlichen Integration unserer motivierten Teilnehmer in Dresden leisten.“

Deutsch als Fremdsprache für medizinische Berufe im Bebas

Deutsch als Fremdsprache für medizinische Berufe im Bebas

Voraussetzungen zur Teilnahme sind ein gültiger Reisepass, die Melde­­­bestätigung des Wohnsitzes, ein abgeschlossener B1-Deutschkurs und ein Bildungsgutschein der Arbeitsagentur.

Zunächst wird geprüft, ob die Teilnehmer schon in ihrer Heimat als Arzt oder Pfleger gearbeitet haben. „Dann schauen wir welcher Qualifikation dies in Deutschland entspricht“, sagt Karin Barrios. Je nach dem sind in Deutschland verschiedene Institutionen zuständig.

Es gibt verschiedene Kurse für Ärzte und Pflegekräfte. So passt der Unterricht genau zu den Bedürfnissen der jeweiligen Berufsgruppe. Zum Beispiel erlernen Ärzte in den Kursen vorrangig die nötigen Sprachkenntnisse für die Fachärzteprüfung. Außerdem wird den Ärzten in erster Linie der Nominal-Stil beigebracht, während das Pflegepersonal den narrativen Stil erlernt.

Qualität ist wichtig für das Team im Bebas. Daher werden einzelnen Kurse evaluiert und mit den Ergebnissen kontinuierlich verbessert.

Deutsch als Fremdsprache für medizinische Berufe

linie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie