Eivissa macht Pause

Heute letzter Tag im Eivissa.

Heute letzter Tag im Eivissa.

Das spanisch-italienische Restaurant am Edward-Snowden-Hof (Bautzner Straße 6) hat heute vorerst den letzten Tag geöffnet. Geschäftsführer Markwart Faussner berichtet: „Wir haben das jetzt hier zwei Jahre probiert, es waren interessante Erfahrungen und eine tolle Zeit.“

Allerdings wurde ihm die gastronomische Aufgabe im Laufe der Zeit dann doch zu aufwändig, denn sein eigentliches Geschäft besteht in der Immobilien- und Projektentwicklung. Die Gestaltung des Gesamtkonzeptes für die Bautzner Straße 6 geht zu wesentlichen Teilen auf sein Konto und auf der Kamenzer Straße hat er das ehemalige Orpheum saniert, um nur zwei Beispiele zu nennen.

Kein spanisch-italienisches Restaurant mehr im Edward-Snowden-Hof.

Kein spanisch-italienisches Restaurant mehr im Edward-Snowden-Hof.

„Wir haben kürzlich das Eivissa ausgeschrieben und Dutzende Bewerbungen bekommen“, erzählt Faussner. Mit einem der Bewerber sei er sich nun schon fast einig. Das Konzept stehe in groben Zügen. „Wir wollen den Namen beibehalten, aber aus dem Restaurant wird ein Café mit Kuchen und Eis werden“, gibt er schon eine kleine Vorschau.

Die Wiedereröffnung ist zum März 2018 geplant.

Eivissa Dresden

Danke an Jan von middagstisch.de für den Hinweis.

Eivissa am Edward-Snowden-Hof an der Bautzner Straße 6.

Eivissa am Edward-Snowden-Hof an der Bautzner Straße 6.

linie

1 Kommentar zu “Eivissa macht Pause

  1. Mamabär
    21. Dezember 2017 at 10:44

    Das wundert mich jetzt nicht. Das Essen war gut, aber für den Mittagstisch zu teuer und die Portionen zu klein. Ausserdem hat es ewig gedauert, obwohl wir das Tagesgericht bestellt haben. Das konnte nichts werden, wir waren auch die einzigen Gäste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie