Anzeige

Tranquillo Sommer Sale

Bewegte Kunst in der Zeitenströmung

Besucher vor der Projektion - Foto: PR
Be­su­cher vor der Pro­jek­tion – Foto: PR
Seit ver­gan­ge­nem Frei­tag ist in der Dresd­ner Zei­ten­strö­mung das au­dio­vi­su­elle 360°-Kunsterlebnis "Monet2Klimt – Art in Mo­tion" zu er­le­ben. Die Aus­stel­lung soll vor­aus­sicht­lich bis zum 18. Juni ge­zeigt werden. 

Das Ge­lände an der Kö­nigs­brü­cker Straße ent­wi­ckelt sich of­fen­bar zu ei­nem Ma­gne­ten für Aus­stel­lun­gen. Mit rie­si­gem Tru­bel und lan­gen An­steh-Schlan­gen konn­ten hier die nach­ge­bau­ten Grab­kam­mern von Tu­tan­cha­mun be­wun­dert wer­den, da­nach zog die "Ma­gic City" ein und nun wird Kunst von Im­pres­sio­nis­mus bis Ju­gend­stil ge­zeigt, in be­weg­ten Bildern. 

Die Kunst-Show hat nach ih­rem halb­jäh­ri­gen Auf­tritt in Köln nun in Dres­den die zweite Etappe ge­fun­den. Ge­zeigt wer­den Werke der Künst­ler Os­car-Claude Mo­net, Vin­cent van Gogh und Gus­tav Klimt. Die Kunst­werke wur­den zu ei­ner 45-mi­nü­ti­gen Show ver­wo­ben. Mu­si­ka­lisch be­glei­tet von Be­dřich Sme­tana, Lud­wig van Beet­ho­ven und Jo­han­nes Brahms wer­den auf der raum­umspannenden, etwa 400 Qua­drat­me­ter gro­ßen Lein­wand Aus­schnitte der Meis­ter­werke ge­zeigt. Diese wer­den in ani­mierte Ein­zel­teile zer­legt, dann wie­der in ihre Ur­sprungs­form zu­sam­men­ge­setzt und ge­hen letzt­lich flie­ßend in ein neues Ge­mälde über. 

Ausstellungs- und Projektleiter Anthony Stavchanskyy
Aus­stel­lungs- und Pro­jekt­lei­ter An­thony Stavchanskyy
Die Idee der Ver­an­stal­ter: Durch den mul­ti­me­dia­len Aspekt sol­len auch jün­gere Ziel­grup­pen ei­nen Zu­gang zu der Kunst ver­gan­ge­ner Jahr­hun­derte fin­den. Mehr als zwei Jahre ha­ben rund zwan­zig est­ni­sche Künst­ler, Gra­fik­ex­per­ten, Kom­po­nis­ten und Re­gis­seure rund um den Pro­jekt­ma­na­ger An­thony Stav­chan­skyy an dem Pro­jekt ge­ar­bei­tet. Der Pro­jekt­ma­na­ger der ver­an­stal­ten­den Re­nais­sance GmbH be­schreibt das Pro­jekt so: "Wie die Künst­ler zu ih­rer Zeit be­schrei­ten wir mit die­ser Aus­stel­lung neue Wege und schaf­fen et­was Be­son­de­res." Die Ar­bei­ten von Mo­net, van Gogh und Klimt pas­sen sei­ner An­sicht nach per­fekt zu­sam­men und er­zäh­len in Summe eine wun­der­bare Geschichte. 
An­zeige

Heavy Saurus am 20. August im Augusto Sommergarten

An­zeige

Semper Oberschule Dresden

An­zeige

Palais-Sommer

An­zeige

Sachsen-Ticket

An­zeige

Aussitzen Deluxe 2.0

An­zeige

Wiedereröffnet: Villandry Dresden

Kunst-Show

  • "Monet2Klimt", au­dio­vi­su­elle Show in der Zei­ten­strö­mung, Halle 7b, Kö­nigs­brü­cker Straße 96, 01099 Dresden
  • Ti­ckets kos­ten an Wo­chen­ta­gen 11,50 Euro (10 Euro er­mä­ßigt, 7 Euro Kin­der), an Wo­chen­en­den be­zah­len Er­wach­sene 13 Euro (er­mä­ßigt 11 Euro) und Kin­der 8 Euro. Für die ers­ten zwei Wo­chen der Dresd­ner Aus­stel­lung wer­den Ti­ckets mit 30 Pro­zent Ra­batt auf alle Preise angeboten.
  • Die Web­site be­fin­det sich noch im Auf­bau: www.monet2klimt.de
eine audiovisuelle 360-Grad-Show
eine au­dio­vi­su­elle 360-Grad-Show

An­mer­kung: Ur­sprüng­lich war im Ar­ti­kel fälsch­li­cher­weise von Re­nais­sance-Kunst die Rede. Vie­len Dank an ei­nen auf­merk­sa­men Le­ser für den Hin­weis. Ich habe das korrigiert.

Ar­ti­kel teilen

3 Ergänzungen

  1. Es ist das be­ein­dru­ckendste Event von Ma­lern "Monet2Klimt", wo­bei "2" van Gogh ist. Zu­nächst fällt der schlichte Raum aus, der mich ver­blüffte, aber sehr schnell war ich ge­fan­gen von der Dar­stel­lung, vi­su­ell und akus­tisch. Die Dar­stel­lung hat mich tief emo­tio­nal be­rührt, wo­bei be­kannt­lich je­der Mensch in­di­vi­du­ell re­agiert. Ich kann die­ses Event emp­feh­len und spre­che den Künst­lern mei­nen al­ler­nächs­ten Re­spekt aus. Ein­fach genial!

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.