Guck mal, wer da lauscht

Babykonzert in der Aula der Waldorfschule
Babykonzert in der Aula der Waldorfschule
Morgen findet in der Aula der Waldorfschule Dresden ein sogenanntes Babykonzert statt. Wer nun denkt, das kann man sich ja jeden Tag in ner Kinderkrippe anhören, liegt ganz weit daneben. „Bei den Babykonzerten spielen Musiker für Kleinkinder“, berichtet Klara Fabry, die gemeinsam mit drei weiteren Musikerinnen die Konzerte organisiert.

Klara Fabry an der Klarinette
Klara Fabry an der Klarinette
„Ich hatte davon mal gehört, dann recherchiert, in München und Leipzig gibt es auch schon solche Babykonzerte, aber in Dresden gab es so etwas bislang noch nicht“, erzählt sie. Im Dezember gab es das erste Konzert, morgen nun die dritte Auflage. Gespielt werden unter anderem Werke von Antonín Dvořák und Georg Friedrich Händel, aber auch Klezmer- oder Tangostücke. „Die Kleinen mögen am Liebsten Musik, zu der sie tanzen können“, schmunzelt Klara.

Passend zum Knirpsenalter finden die Konzerte auch schon am Vormittag statt. „Wichtig ist, die Kinder müssen nicht ruhig sein, sie können sich frei bewegen“, erklärt Klara, stellt aber auch fest, dass es so doll laut auf den bisherigen Konzerten gar nicht war. „Die Babys waren sehr aufmerksam, nicht besonders laut, aber viele haben getanzt.“ Für Ende Januar sind weitere Konzerte geplant.

Babykonzerte

  • Sonnabend, 14. Januar, 10 Uhr und 11 Uhr, jeweils 45 Minuten, Freien Waldorfschule Dresden, Aula, Jägerstraße 34, 01099 Dresden.
  • Tickets (Reservierung empfohlen): Erwachsene 12 Euro, Familie mit zwei Erwachsenen und Kindern 20 Euro, Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt. Das Neustadt-Geflüster verlost zweimal zwei Erwachsenen-Tickets. Bitte Interesse in der Kommentarspalte bekunden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Mehr Infos unter: www.babykonzerte-dresden.de
Babykonzert in der Aula der Waldorfschule
Babykonzert in der Aula der Waldorfschule


Anzeige

Filmfest Dresden

26 Kommentare zu “Guck mal, wer da lauscht

  1. Unser kleiner Mann hat gerade das Tanzen zu Musik für sich entdeckt :)
    Wie würden uns sehr über Tickets freuen!
    Grüße, Denise

  2. Passend für unseren Besuch in Dresden.
    Vielleicht haben wir ja Glück und gewinnen die Karten.

    Viele Grüße
    Christoph

  3. Tolle Sache! Von Babykonzerten hatte ich bis eben noch nix gehört, bin aber begeistert. Kinder sollten schon frühzeitig die Möglichkeit bekommen Musik zu erleben und zu machen. Und die Eltern bekommen mal keine bösen Blicke, wenn das Kind nicht still sitzen bleibt :-)
    Wir würden uns sehr freuen mit unserem Kind dem Babykonzert zu lauschen. Vielleicht haben wir ja Losglück. Daumen Drücken ;-)

  4. Ohhhh, ich habe zum ersten Mal davon gehört und würde mir das zu gern zusammen mit meiner zweijährigen Tochter und Mann anschauen. Über Freitickets würde ich mich natürlich dolle freuen.

  5. Oh da könnten wir ja mal wieder ausgehen :D Wir würden uns sehr über Karten freuen uns unsere kleine Quatschnase bestimmt auch.

  6. Hier hier hier! Wir waren schon in Weimar und Dresden und haben schon viele Familien angesteckt. Morgen gehen wir auf jeden Fall wieder hin und würden uns riesig freuen! VG Anja

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.