Der Gott des Gemetzels

Am Freitag und Sonnabend wird im Societaetstheater das wunderbare Kammerstück „Der Gott des Gemetzels“ aufgeführt. Das Neustadt-Geflüster verlost Freikarten.

Der Gott des Gemetzels - Szene mit Tom Mikulla, Anne Keßler, Oda Pretzschner, Mario Grünewald v.l - Foto Volker Metzler
Der Gott des Gemetzels – Szene mit Tom Mikulla, Anne Keßler, Oda Pretzschner, Mario Grünewald v.l – Foto Volker Metzler
Am Anfang alles ganz normal. Zwei Buben, Ferdinand und Bruno, hatten Streit, der darin gipfelte, dass einer zwei Schneidezähne verlor. Nun müssen die Eltern ein Schadensprotokoll für die Versicherung aufsetzen. Man lädt sich ein, um in entspannt-freundlicher Atmosphäre bei Kuchen und Kaffee den Vorfall sachlich zu besprechen. Doch schon bei der Formulierung des ersten Satzes kommt man ins Stolpern. Was heißt hier, mit einem Stock „bewaffnet“? Und warum kam es eigentlich zum Streit? Aber „zum Glück gibt es“, meint Brunos Mutter, „immer noch die Kunst des zivilisierten Umgangs.“ Doch spätestens als Ferdinands Vater nicht ganz saubere anwaltliche Entscheidungen vor aller Ohren telefonisch regeln muss, gerät der Nachmittag in unruhige Gewässer.

Das Karussell der Konversation beginnt sich zu drehen: langsam, dann zunehmend schneller bis sich schließlich der Gott des Gemetzels des Raumes bemächtigt…

Yasmina Reza bitterböse Komödie wurde sehr schnell ein Welterfolg und sowohl in Europa wie Amerika mit Preisen überhäuft. 2011 verfilmte sie Roman Polanski mit Starbesetzung.

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Anzeige

Neustadt bringt's!

Anzeige

Yogawaves

Anzeige

click collect catapult

Anzeige

Neustadt-Geflüster-Newsletter

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Wimmelkiez Spiel

Regie: Constanze Kreusch | Darsteller: Oda Pretzschner, Anne Keßler, Tom Mikulla, Mario Grünewald | ca. 80 Min.

Der Gott des Gemetzels im Societaetstheater

  • Freitag und Sonnabend (14./15. Oktober), jeweils 20 Uhr, Tickets 16 Euro, ermäßigt: 12 Euro, Schüler, Studenten, Theatercard: 6,50 Euro.
  • Das Neustadt-Geflüster verlost jeweils zwei Freikarten. Bitte eindeutiges Interesse und den gewünschten Abend in der Kommentarspalte hinschreiben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Artikel teilen

40 Kommentare zu “Der Gott des Gemetzels

  1. Zur Vorbereitung auf künftige Elternabende brauche ich dringend Anschauungsunterricht, bitte.

    Daher: Interesse! Tag ist egal.

  2. Eundeutigsterweise wäre ich an einer Freitagabendlichen Göttermetzelei schauspielerischer Varietät interessiert – bitte bitte lieber Gewinnspiel- und Gemetzelgott! :)

  3. Liebe Besucher,
    das Stück freut sich auch über zahlende Besucher, denn es werden leider nicht alle Interessierten eine Freikarte gewinnen können. Schüler, Studenten oder Besitzer eine Theatercard kommen aber auch schon für 6,50 Euro rein. Wir freuen uns auf euch!

  4. Ich wollte das Stück schon immer mal life sehen! Damals im Abitur durfte ich dazu eine Inhaltsanalyse schreiben und seit dem habe ich mir vorgenommen mir unbedingt mal das Stück anzusehen, bis jetzt konnte ich dieses Vorhaben, aber leider noch nicht umsetzen. Vielleicht klappt es ja und der Losfee zieht meinen Namen für die Sonnabendvorstellung.

  5. Ich bin ein großer Fan von Yasmina Reza und würde soooooo gerne mal „Der Gott des Gemetzels“ live sehen!! Kenne bisher nur Buch und Film…

  6. Ich liebe den Film und endlich kommt die Handlung wieder auf die Bretter, die die Welt bedeuten… :D

    Da muss ich hin!!!

Kommentare sind geschlossen.