Meyer und Nießen in der Schauburg

Zwei Himmelhunde Irre Filme, die man besser liest
Zwei Himmelhunde
Irre Filme, die man besser liest
Am Mittwoch präsentieren Clemens Meyer und Claudius Nießen live in der Schauburg ihre trashige Show zum neuen Buch „Zwei Himmelhunde: Irre Filme, die man besser liest“.

Clemens Meyer und Claudius Nießen haben es gewagt: Ein Jahr lang haben sie alte VHS-Archive geplündert, DVD-Sammlungen zerlegt, ihr Sozialleben vernachlässigt und sich durch einen Berg irrer Filme geschaut. Einerseits fanden sie Filme, die so unterirdisch sind, dass es weh tat darüber zu schreiben, andererseits entdeckten sie versteckte Perlen der Filmgeschichte.

Clemens Meyer arbeitete als Bauhelfer, Möbelträger und Wachmann und studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. 2006 erschien sein Debütroman „Als wir träumten“. Dafür wurden ihm zahlreiche Auszeichnungen verliehen. Und Andreas Dresen verfilmt den Roman erfolgreich. Für seine Erzählungen „Die Nacht, die Lichter“ erhielt er 2008 den Preis der Leipziger Buchmesse. Zuletzt erschien im S. Fischer Verlag der Roman „Im Stein“, der auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises 2013 stand und mit dem Bremer Literaturpreis ausgezeichnet wurde.

Claudius Nießen studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig (DLL). Er entwickelt Literaturveranstaltungen, z. B. die größte Lesung zur Leipziger Buchmesse „L3“, die Literaturshow „Turboprop“ und das „Krautgarden Festival“ in New York. Seit 2008 ist er Geschäftsführer des DLL.

Anzeige

Simmel - handgemacht

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Ferien-Programm

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Das Deutschlandradio schätzt die Show so ein: „Meyer und Nießen weiden sich genüsslich an der Absurdität der Filme, die sie vorführen und über die sie lesen, und das kann in all seiner pointierten Absurdität durchaus sehr lustig sein.“ Den ganzen Beitrag kann man hier nachhören.

Zwei Himmelhunde in der Schauburg

  • Live vor der Leinwand in der Schauburg, Königsbrücker Straße 55, 01099 Dresden, Mittwoch, 14. September, 20 Uhr, Tickets: 9,50 Euro.
  • Das Neustadt-Geflüster verlost zweimal zwei Tickets. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Bbitte eindeutiges Interesse in der Kommentarspalte bekunden, Himmelhunde-Assoziationen können von Vorteil sein.
Claudius Nießen und Clemens Meyer
Claudius Nießen und Clemens Meyer

7 Kommentare zu “Meyer und Nießen in der Schauburg

  1. Eindeutiges Interesse! Und einen Ehemann mit Männerschnupfen zu Hause, der sich vielleicht spontan kurieren ließe durch einen amüsanten Abend mit Nießen und Meyer.

  2. Guck dir die Beiden an, wer hat da kein Interesse :-)
    Eineindeutiges Interesse (beide Arme oben,…mit Schnipsen und hier rufen)

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.