Neustädter Radschrauber fährt um WM-Titel

Kann sich freuen: Benjamin Ehrlich fährt bei der WM.

Kann sich freuen: Benjamin Ehrlich fährt bei der WM.

Seit Ende August findet im italienischen Trentino die Mountain-Bike-Welt­meisterschaften statt und ein Neustädter ist mit dabei. Benjamin Ehrlich, der Inhaber des Fahrradladens „Bike Performance“ auf der Bautzner Straße tritt ab heute in der Disziplin „Fourcross“ an.

Benjamin erklärt: „Fourcross ist ein bisschen wie die BMX-Rennen, die man vielleicht von der Olympiade kennt.“ Vier Biker fahren auf einer abgesteckten Strecke bergab auf Mountainbikes um die Wette. In dem Dorf Val di Sole werden die Wettkämpfe stattfinden. Am Freitag stehen die Sieger fest. Benjamin ist begeistert von der Nominierung: „Bei einer WM mitfahren, dass ist das Größte. Ich bin megahappy.“ Es ist aber auch der gerechte Lohn für seine sportlichen Erfolge auf nationaler Ebene. So hat er 2015 den Deutschen 4crosscup gewonnen und stand auch 2016 schon zweimal auf dem Podium.

Spannend, zum Training fährt der passionierte Biker auch mal Motocross. Er hat sich vorgenommen, eine gute WM zu fahren und seinen Verein den Dresdner SC 1898 würdig zu vertreten. „Eine Medaille wäre natürlich Spitze“, grinst er.

Den sportlichen Ehrgeiz hat er auch in seinen Laden gepackt. Neben einem festen Mitarbeiter bildet er nun auch einen Lehrling aus. „Die Innung hat meine Kompetenz anerkannt, so darf ich auch ohne Meistertitel ausbilden.“ Und wenn er dann von der Weltmeisterschaft wieder zurück ist, nimmt er auch den Schraubenschlüssel wieder in die Hand und repariert gerne auch mal ein klappriges Damenrad. Denn das ist ihm wichtig: „Wir sind kein Sportrad-Geschäft, sondern sind für alle da.“

Dresdner fährt zur WM

Benjamin Ehrlich in seinem Rad-Laden

Benjamin Ehrlich in seinem Rad-Laden

linie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie