Maikinder auf der Kamenzer Straße

Fritzie von Deparade näht und verkauft im Maikind
Fritzie von Deparade näht und verkauft im Maikind
Seit vergangenem Sonnabend gibt es ein winzig kleines neues Lädchen auf der Kamenzer Straße. Die Größe ist gar kein Problem, denn die Hauptkundschaft ist auch winzig, na, zumindest teilweise. Im Maikind gibt’s Kinderbekleidung und eine Hebamme.

„Maikind“ heißt das Lädchen, mit nem Herzchen dran und der Unterzeile „fürs liebe Kind“. Drinnen ist’s hell. Weiße Wände, heller Holzboden, ein aufgeräumter Laden. Fritzie von Deparade zeigt die handgemachten Kollektionen für Kinder bis etwa vier Jahre. „Aber wir kümmern uns schon vor der Geburt um die Kleinen“, strahlt sie. Ihre Mutter Diana von Deparade ist Hebamme. Hier im Laden finden regelmäßig Kurse statt. Deshalb sind alle Regale und Kleiderständer auf Rollen montiert. So wandelt sich das Lädchen ruck-zuck in einen Kursraum für Schwangere.

Maikind auf der Kamenzer Straße
Maikind auf der Kamenzer Straße
Die studierte Modedesignerin Fritzie von Deparade und eine Kollegin nähen die Kollektionen und verkaufen die schon seit einer Weile im Dawanda-Shop, nun gibt es also auch einen kombinierten Verkaufs- und Kursraum dazu.

    Maikind

  • Kamenzer Straße 47, 01099 Dresden, belamaikind.com, Infos zur Hebammen-Praxis, Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, Freitag: 9.30 bis 15.30 Uhr, Dienstag und Donnerstag: 12 bis 15.30 Uhr, jeden ersten und dritten Sonnabend 10 bis 14 Uhr.
Blümchen vorm Maikind
Blümchen vorm Maikind

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Das gelbschwarze Trikot im Albertinum

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Ferien-Programm

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Simmel - handgemacht

1 Kommentar zu “Maikinder auf der Kamenzer Straße

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.