Fremdes Gefilde im Kunsthaus Raskolnikow

Fremdes Gefilde - Foto: Frank Herrmann
Fremdes Gefilde – Foto: Frank Herrmann
Am kommenden Freitag wird im Kunsthaus Raskolnikow eine Ausstellung von Frank Herrmann eröffnet: Fremdes Gefilde zeigt kinetische Objekte und Installationen.

„…In unseren Städten haben wir eine künstliche Welt aus Reflexion und Transparenz erschaffen, in der die Illusion der Weite einer Landschaft aufscheint. Die Anziehungskraft einer spiegelglatten Wasseroberfläche fand ihr Pendant in den uns umgebenden reflektierenden Oberflächen. Hier finde ich Anregungen für das Eigenleben meiner Spiegelobjekte, die mit der Wahrnehmung spielen. Spiegelteile werden mittels Sensoren in Bewegung versetzt, vibrieren, verschieben sich gegeneinander, rotieren, schränken die Perspektive ein oder erweitern sie. In den bespielten Räumen kommt es zur Interaktion zwischen Betrachtern und Objekten. Sie lassen auch an die fast vergessenen Spiegelkabinette und – labyrinthe alter Jahrmärkte denken. Das kurze irritierende Auftauchen und Verschwinden unserer Physiognomie auf einer Spiegelfläche zeigt uns die Flüchtigkeit unseres Da-Seins.“ Frank Herrmann.

Zur Vernissage gibt es Musik von Max Loeb Garcia, Gitarre.

  • Fremdes Gefilde, Vernissage von Frank Herrmann im Kunsthaus Raskolnikow, Böhmische Straße 34, 01099 Dresden, Freitag, 16. Oktober, 20 Uhr

Anzeige

Blaue Stunde im Kupferstichkabinett

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Simmel - handgemacht

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.