ASiA jEFF kommt zurück

Wandbild von Richaâârd entsteht neu.
Wandbild von Richaâârd entsteht neu.
Das wohl bekannteste Gemälde der Neustadt entsteht neu. Seit heute Vormittag laufen die Vorbeireitungen. Dann wird der Künstler Richaâârd die Pinsel schwingen.

„Das wird ein freies, spaßiges Spiel der Farben“, erklärt Richaâârd. Lustig und bunt soll das Bild sein. Am Vormittag wurde erstmal das alte Transparent abgenommen und die Löcher in der Wand verschmiert. Ab Mittag legt der Künstler im Hubwagen los. Zuerst entstehen die Umrisse, später werden die Flächen farbig gestaltet.

Auch der berühmte Schriftzug „ASiA jEFF“ soll eigentlich wieder entstehen. Dafür wurde an der Wand extra ein Holzvorbau angeschraubt. Ein Kritiker der BRN-Geburtstagsfeier hatte die Fläche zwischenzeitlich für sich in Anspruch genommen, wurde aber schon wieder übersprüht.

Das neue Wandbild wird dem alten ähneln, aber keine 1:1-Kopie sein. Das ursprüngliche Wandbild war 1990 entstanden. Die Grundelemente waren trotz der graffitiartigen Formensprache nicht gesprüht, sondern mit zweieinhalb Meter langen Pinseln gemalt. Wie der Architekt Axel Kohl berichtet, gibt es sowohl vom Denkmalamt als auch von der Stiftung Äußere Neustadt finanzielle Unterstützung. Den Großteil der Kosten trägt aber der Hauseigentümer und Pizzeria-Chef Oemer Karakaya.

So sah das Bild noch im Herbst aus.
So sah das Bild im Herbst 2014 aus.
Artikel teilen

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Yogawaves

Anzeige

click collect catapult

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Anzeige

Neustadt-Geflüster-Newsletter

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Neustadt bringt's!

Anzeige

Wimmelkiez Spiel

7 Kommentare zu “ASiA jEFF kommt zurück

  1. Und wieder keinerlei Erklärung wer asia und Jeff waren. Zwei sprayer. Und weiter? Welche Kunstwerke werden den beiden denn zugerechnet? Kann man die irgendwo sehen? Warum waren die beiden wichtig, dass es diesen Schriftzug wieder geben wird?
    Kurz: Wer waren die beiden?

  2. @tom: Tut mir leid, aber ich habe mehr nicht herausfinden können. Soweit ich weiß, haben den Schriftzug damals Bekannte bzw. Freunde der Beiden angebracht, danach hat sich der Ruhm um den Schriftzug irgendwie verselbstständigt.

  3. @Pieschener: Der Künstler wollte nicht zweimal das gleiche Bild malen.

    Bzgl. Kommentare: Das Neustadt-Geflüster hat am Dienstag den Server (Internetspeicherplatz) gewechselt. Da sich die Website in unterschiedlichen Caches (Zwischenspeichern) befindet, zum Beispiel bei Dir im Browser oder bei Deinem Internetanbieter, dauert es eine Weile bis alle Benutzer auf der neuen Seite sind. Inzwischen sollte das aber abgeschlossen sein.

    Außerdem habe ich unter dem Artikel zum Vegan-Supermarktes einige Kommentare gelöscht. Erklärung siehe dort.

  4. @ Anton: „ dauert es eine Weile bis alle Benutzer auf der neuen Seite sind. Inzwischen sollte das aber abgeschlossen sein.

    Allerdings ist Piescheners zugleich lustiger und hilfreicher Hinweis mit den vorbeireitenden Künstlern (s.o.) beim Umzug scheinbar verloren gegangen.

Kommentare sind geschlossen.